Jim Rakete in Berlin: Große Köpfe in Schwarz-Weiß

Eine umfangreiche Ausstellung zeigt neue und alte Fotografien von Jim Rakete. Bis zum 1. März in Berlin.

rakete.jpg

Erst kürzlich haben wir an dieser Stelle auf den neu erschienenen Bildband „1/8 sec.“ von Jim Rakete hingewiesen, jetzt zeigt die Berliner Galerie Camera Work eine Auswahl seiner Arbeiten.

Die aktuelle Ausstellung spiegelt in 70 Fotografien die typische Handschrift des Künstlers Rakete wider. Seit Jahrzehnten portraitiert er wichtige deutsche Persönlichkeiten aus Gegenwart und Vergangenheit, ungeschminkt und auf seine ganz persönliche, direkte Weise. Die Bandbreite reicht dabei von Politik, Kunst, Musik bis zum Jungen Deutschen Film.

Wie auch schon in Raketes letztem Buch, entstanden die ausgestellten Bilder alle mit einer alten Plattenkamera und kommen als rein analoge Abzüge ohne jegliche digitale Hilfe oder Nachbearbeitung aus.

Seit den Siebzigerjahren gehört Jim Rakete zu den renommiertesten Fotografen Deutschlands. Während er sich früher vor allem der deutschen Musikszene hingezogen fühlte und für die Gestaltung vieler heute noch berühmter Plattencover verantwortlich war, hat er sich in den vergangenen Jahren wieder ganz der puristischen, klassischen Schwarz-Weiß Fotografie zugewandt. Rakete lebt und arbeitet in Berlin.

Jim Rakete – Photographien
19.01.2008 – 01.03.2008
CAMERA WORK
Kantstraße 149
10623 Berlin

Öffnungszeiten: Di – Sa 11 Uhr – 18 Uhr

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.