BenQ DC X800: Rauschender Flachmann

Diese Kombination klingt gefährlich: ISO 4000, 8 Megapixel, aber nur 1/3 Zoll für den Sensor. Sollte die BenQ DC X800 sich deswegen als untaugliches Fotowerkzeug erweisen, kann man sie zumindest noch als MP3-Audio- und MPEG4-Videospieler verwenden.

BenQ DC X800 vorne
Superflachdesignkamera BenQ DC X800 (Bild: BenQ)

Während man in der professionellen Fotografie mit digitalen Spiegelreflexkameras gerade versucht, von übermäßig kleinen Pixeln in den Sensoren wegzukommen, wie sie der Megapixelwahn bei Kompakt-und Taschenkameras erzeugt hat, geht der taiwanesische Elektronikhersteller BenQ nun genau den anderen Weg: die DC X800 ist nur zwischen knapp 10 und 14 mm dick und stopft deshalb 8 Megapixel auf einen nur 1/3 Zoll großen Sensorchip!

Bislang sind die kleinsten Sensorchips in Fotokameras im Format 1/2,5 Zoll; 1/3 Zoll war bislang nur bei Webcams mit wesentlich geringerer Bildauflösung von 640 x 400 oder gar nur 320 x 200 Pixeln üblich. Grund für den technisch zweifelhaften Rekord bei BenQ ist, dass die DC X800 besonders flach gebaut ist: obwohl das Objektiv ein optisches Dreifach-Zoom ist und der Bildschirm mit 3 Zoll und 230.000 Pixeln durchaus großzügig ausgefallen ist, bleibt die Kamera auch in der dicksten Stelle gerade einmal 14 mm dünn.

BenQ DC X800 seite

Schön aussehen geht hier eindeutig vor schön aufnehmen: ein Edelstahlgehäuse in wahlweise Schwarz/Silber oder Rot/Silber weist das Gerät als typische Schicki-Hemdentaschenkamera aus, die, wenn sie ihr Besitzer stattdessen in die hintere Hosentasche steckt und dies beim Hinsetzen vergisst, zudem schlagartig den Umsatz des Herstellers erhöht.

Damit der Besitzer außerdem weiß, ob er gerade aufnehmen oder wiedergeben kann, leuchten die Bedienelemente wahlweise blau für Aufnahme oder rot für Wiedergabe. Eigentlich unlogisch, schließlich haben ja alle Studios und Videokameras Rotlicht für die Aufnahme und nicht Blaulicht.

Die Bildstabilisatorfunktion, die der Hersteller angibt, ist leider nur ein einfaches Hochdrehen der Empfindlichkeit, um die Belichtungszeit zu reduzieren: für ein richtiges, mechanisches Anti-Verwacklungs-System wäre in dem flachen Gehäuse auch gar kein Platz.

BenQ DC X800 hinten

Die in dieser Geräteklasse immer verbreiterte Gesichterkennung hat sich ebenso eingefunden wie leichte Bildbearbeitungsfunktionen („heller drehen“) und die Möglichkeit der Makroaufnahme mit minimal nur 1 cm Abstand, was bei einem derartig kleinen Sensor und einem Objektiv mit dementsprechend ebenfalls kleiner Brennweite allerdings auch kein großes Kunststück ist.

Neben dem traditionellen 4:3-Bildformat ist auch das von einigen neueren Bildschirmen bekannte 16:10- (nicht 16:9!) Format möglich. Gespeichert wird auf den bislang eigentlich nur von Handys bekannten Micro-SD-Karten.

Kosten soll das Foto-Spielzeug für Poser 249 € inklusive MwSt., lieferbar ist es ab Februar diesen Jahres.

Technische Daten:

Bildsensor: 1/3″ CCD mit 8 Megapixel effektiver Auflösung
Objektiv-Fokuslänge: 6,3…18,9 mm (38…114 mm Kleinbildfilm-Äquivalent)
Blende: 3,5…4,5
Scharfeinstellungsbereich Super-Makro:1…5 cm (wide)
Makro: 5…60 cm (wide), 40…60 (Tele)
Normal: 60 cm…unendlich
Digitaler Zoom: 4-fach
Optischer Zoom: 3-fach, Pentax SMC
Motivprogramme: 29 Szene-Modi
Belichtungssteuerung: Matrix bzw. Mehrfeld / Spot
Blitz: Auto / Ein / Aus / Rote-Augen-Reduktion / Auto Rote-Augen-Reduktion / Slow Sync
Weißabgleich: Auto / Sonnig / Bewölkt / Glühlampe / Kunstlicht / Manuell
Serienbildmodus Ja
Videoclips: Ja, mit Ton, nur durch die Größe der Speicherkarte begrenzt
Selbstauslöser: Ja
Speicher: 12 MB interner Speicher, Slot für SD-Karte (bis max. 4 GB)
Dateiformate: JPEG / DCF / MPEG4 / WAV / DPROF
Schnittstelle: USB 2.0 Highspeed
Stromversorgung: Li-Ionen Akku
Display: 3 Zoll LTPS-TFT-Farbdisplay (230.000 Pixel)
Gewicht: 130 g (netto)
Abmessungen (B x H x T): 100mm x 63,7mm x 14mm (9,8 mm an der schmalsten Stelle)
Mitgeliefertes Zubehör: Bedienungsanleitung, Trageschlaufe, Li-Ionen Akku, Ladeschale, Adapter, Netzkabel, USB Kabel, Software CD, Kameratasche, Kopfhörer
Farbe: schwarz-silber oder rot-silber
Multimedia-Player: MP3 / MP4

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Vorteil zu Modellen mit geringerer Auflösung bekanntermaßen eher gering. Dafür rauscht es dann besser. Der 2,7 Zoll große Monitor ist ebenfalls kein wichtiges Kriterium, was den stolzen Preis von […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.