Leserbilder in der Profi-Kritik Spannend – aber zu grau

Nahezu perfekt in Aufteilung und Moment. Aber irgendwie fehlt doch der Kontrast, das echte Weiss.

Bastian Widmer Reichstag Berlin
Leserfoto (Klick für Vollansicht): Reichstag, Berlin (© Bastian Widmer). – Nikon D200 (Direkt S/W Modus) – 1/125s – f/5.6 – ISO 100 – 18mm (27mm)

Profi Jan Zappner meint zum Bild von Bastian Widmer:

Sehr spannende Aufteilung des Bildes: Die Spiegelsäule führt einen von oben nach unten durch- und auch in das Bild hinein. Der Anschnitt läßt genügend Raum, die Besucher noch in das Bild einzubeziehen und zusätzlich zu den architektonischen Elementen eine Geschichte zu erzählen.

Die runden Linien wiederholen sich perfekt und laufen gleichmäßig zum Bildrand aus, was dem Bild eine beruhigende Athmosphäre verleiht.

Die Spiegelsäule sorgt auf der anderen Seite als „dramatisches“ Element für das nötige Gegengewicht. Hervorragend fotografiert.

Vielleicht könnte man ein wenig den Kontrast erhöhen. Mir scheint es ein wenig flau, ein wenig zu grau und zu dunkel. Um es ganz perfekt zu machen, hättest du noch darauf achten können, dass auf wirklich jedem der Aufgänge Menschen laufen, die vollständig zu sehen sind. Aber viel mehr kann man wirklich nicht verbessern.

 

 

In der Rubrik „Bildkritik“ analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

.

3 Kommentare
  1. Bastian Widmer sagte:

    @Jan Zappner: Vielen Dank für die konstruktive und gute Kritik an meinem Bild!

    Das mit den Menschen, werde ich mir zu Herzen nehmen. Anfänglich habe ich mir gedacht, dass es schön wäre wenn keine Menschen auf den Aufgängen sind. Dies ist jedoch praktisch ein Ding der Unmöglichkeit ;-)

    @Kai: Digitalfotografie ist nicht zwingend Bunt ;-) Klar ist S/W Fotografie heute oftmals PostProcess, was weniger meinem Gusteau entspricht obwohl man mehr kontrolle hat.
    Jedoch gefällt es mir sehr gut was die D200 als S/W Bild zurück liefert, ohne bereits am Bild zu Manipulieren. Da ist jeder sehr Individuell.

    Antworten
  2. Kai sagte:

    Schwarz/Weiß Fotos sind doch immer noch eine Domäne der analogen Fotografie. Die Digitalfotografie ist bunt!
    Den S/W Modus der Kamera zu nutzen ist zudem auch die denkbar schlechteste Art, das Foto umzuwandeln. Hierzu gibt es unzählig viele Tutorials – auch billige, kostenlose Programme kriegen das meistens besser hin.

    Nichtsdestotrotz ein super Architekturfoto.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.