„All-Inclusive“ bei Schirn Frankfurt:
Keine Urlaubsreise ohne Kamera

Die Schirn Kunsthalle in Frankfurt am Main widmet sich der Welt des Tourismus: „All-Inclusive“ lautet der Titel der Schau, die bis zum 4. Mai zu sehen ist.

ho-yeol_ryuw Thomas Struth Martin Parr Fischli und Weiss
Nix wie weg: Ho-Yeol Ryu – Flughafen, 2005

Reisen ohne Kamera ist ziemlich undenkbar. Und der Camcorder ist ihr hart auf den Fersen. Deshalb sind Fotografen und Videokünstler in der Schirn gut vertreten – Thomas Struth zum Beispiel, Martin Parr natürlich oder das Schweizer Künstlerduo Fischli und Weiss.

Schönheit, Sehnsucht, Erholung und Abenteuer – die Vorstellungen von der Urlaubsreise sind Tagträume voller schöner Bilder. Der Tourist befindet sich auf dem Weg zu diesen Bildern, um sie zu bestätigen und sie nach dem Urlaub zu archivieren. Martin Parr widmet sich ausführlich diesem Thema. Er spitzt die – vorwiegend britische – Urlaubswelt karikaturistisch zu und das Lachen bleibt uns im Hals stecken.

Reiner Riedler Schipiste
Reiner Riedler: Schipiste, 2005

Auf ähnlichen Stereotypen gründen die künstlichen touristischen Landschaften aus der Fotoserie «Fake Holidays« des Österreichers Reiner Riedler. Thomas Struth zeigt das Publikum staunend und dabei unfreiwillig komisch vor den Kunstschätzen im italienischen Florenz.

Thomas Struth Audience I Florenz
Thomas Struth: Audience I, Florenz, 2004

Auch für viele zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler gehört Reisen zum Alltag. Vieles davon kommt in ihren Werken zum Ausdruck. Etwa in dem riesigen Archiv touristischer Urlaubsfotografien der beiden Schweizer Peter Fischli und David Weiss.

Die Gegenbewegung zum Tourismus ist die Migration – der „stockende Gegenverkehr“, wie die Schirn schreibt. Die in Frankreich geborene marokkanische Künstlerin Yto Barrada hat diesen Dualismus in ihren Fotografien über Tanger und die Straße von Gibraltar festgehalten. Ähnliches unternimmt der in London lebende bulgarische Künstler Ergin Çavusoglu in seinem Film «Point of Departure«, in dem sich Transit- und Reiseräume innerhalb der beiden Flughäfen von Stansted und Trabzon kreuzen.

All-Inclusive. Die Welt des Tourismus
Schirn Kunsthalle, bis 4. Mai.
Römerberg, Frankfurt am Main.
Geöffnet Di, Fr – So 10–19 Uhr, Mi und Do 10–22 Uhr.
Katalog: «All-Inclusive. Die Welt des Tourismus«. Herausgegeben von Max Hollein und Matthias Ulrich. 236 Seiten. Snoeck-Verlag, Köln.

Schirn Kunsthalle

Einige Infos zu Yto Barrada

Die Bilder von Reiner Riedler

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *