Hasselblad-Preis 2008 – Graciela Iturbide: Die Poetin aus Mexiko

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Schließlich ist es Graciela Iturbide, die im Jahr 2006 als erste das Bad der Malerin Frida Kahlo betreten darf, das Diego Rivera, Kahlos Ehemann, 1954 nach ihrem Tod hatte schließen lassen. Sie tut dies im Bewusstsein um die Verehrung dieser Ikone der mexikanischen Kunst. Durch ihre Sicht auf den jahrelang geschlossenen und unveränderten Raumes und ihren Dialog mit den Objekten und dem Werk der Malerin Frida Kahlo erschließt sich Graciela Iturbide einen eigenen Zugang. Über die Verleihung des Hasselblad-Preises an Graciela Iturbide haben wir auf fokussiert.com seinerzeit berichtet: Die Poetin aus Mexiko. […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.