Patti Smiths Polaroids: Aus dem Leben einer Rockpoetin

Patti Smith, die Rocksängerin, fotografiert schon viele Jahrzehnte – vor allem Polaroids. In Paris gibt sie einen Einblick in ihre visuelle Welt. „Land 250“ heißt die Ausstellung in der Fondation Cartier – nach ihrer derzeitigen Sofortbildkamera.

smith_acousticw.jpg

Patti Smith: Polaroid

Patti Smith begann 1967 Fotos für Collagen zu machen, als sie in New York Robert Mapplethorpe kennengelernt hatte. Die meisten dieser ersten Polaroids gingen verloren. In den achtziger Jahren fotografierte sie mit einer Minox 35EL.

Als ihr Ehemann Fred Smith 1995 starb, griff sie wieder zur Polaroid, erst die Land 100, dann die Land 250. „Es war mir nicht möglich, mich auf den komplexen Prozess des Zeichnens, des Aufnehmens oder des Schreibens zu konzentrieren“, sagt Patti Smith. Die Polaroid kam ihrem Bedürfnis nach Direktheit entgegen.

Die Ausstellung in Paris zeigt Bilder aus all diesen Jahren – neben den Fotos auch Zeichnungen und Filme: Patti Smiths lyrisches, spirituelles und poetisches Universum. Viele ihrer Bilder zeigen ganz persönliche Bedeutungen: Mapplethorpes Pantoffeln, Virginia Woolfs Bett, Hermann Hesses Schreibmaschine oder Arthur Rimbauds Krimskrams.

smith_autoportrw.jpg
Patti Smith: Selbstporträt, New York City

Ihre Inspiration bezieht Patti Smith aus vielen Quellen der französischen Kultur: neben Rimbaud auch Jean Genet oder Antonin Artaud. Paris spiegelt sich immer wieder in ihren Bildern wider – seien es die Zeichnungen aus dem Montparnasse während ihrer ersten Reise im Jahr 1969 oder die jüngsten Fotos aus dem Garten der Fondation Cartier. „Ich bin keine Fotografin“, sagt Smith über sich selbst, „aber das Bildermachen gab mir immer ein Gefühl von Einheit und persönlicher Zufriedenheit.“ – „Die Bilder sind Überbleibsel aus meinem Leben, Souvenirs von meinen Wanderungen.“

Ein Text von Patti Smith: Poesie und Paris

Ich war in Paris und besuchte die Beerdigung von Susan Sontag. Sie wurde auf dem Friedhof Montparnasse beigesetzt. An diesem Morgen machte ich ein kleines Foto vom Grab Samuel Becketts. Meine Freundin Annie Leibovitz mochte Susan Sontag sehr.

Am nächsten Morgen war es sehr kalt, aber ich ging wieder zu Susan zusammen mit ihrer Freundin Sharon Delano. Das Wetter war sehr schlecht, es war ziemlich windig und es regnete. Trotzdem – die Blumen auf Susans Grab sind unversehrt geblieben. Sharon hielt die Bilder, nachdem ich sie gemacht hatte. Wir taten das für Annie, die in ihrem Kummer nicht wieder herkommen mochte.

Später ging ich in St. Germain spazieren. Ich versuchte, ein Gedicht über Picassos Gemälde Guernica fertigzustellen. Ich saß an einer Ecke und schrieb. Ich sah auf und gegenüber an der Mauer war eine Gedenktafel. Ich war neugierig. Und war tief betroffen als ich hrausfand, dass ich genau vor Picassos berühmtem Atelier stand, wo er Guernica im Frühling 1939 beendet hatte.

smith_woolfw.jpg
Patti Smith: Der Fluss Ouse, wo sich
Virginia Woolf am 28. März 1941 das Leben nahm

Der Beginn der Ausstellung ist nicht zufällig am 28. März gewählt: Das ist der Todestag der britischen Schriftstellerin Virginia Woolf – sie hatte sich 1941 im Flüsschen Ouse im englischen Sussex das Leben genommen, mit einem Stein zur Beschwerung im Mantel. Patti Smith war zeitlebens beeindruckt vom Werk Virginia Woolfs – deshalb findet sich neben dem Polaroid auch ein Stein aus der Ouse in der Ausstellung. Smith las zur Erinnerung aus Woolfs Werk, am Piano begleitet von ihrer Tochter Jesse. Am 6. April wird Patti Smith ein akustisches Konzert geben, wie die Ausstellung überhaupt von zahlreichen weiteren Konzerten und Lesungen begleitet wird.

Polaroid hat kürzlich seine Produktion von Sofortbildfilmen eingestellt. So ist Patti Smiths Ausstellung in dieser Hinsicht ein Stück Fotogeschichte geworden. Aber was wird sie tun, wenn eines Tages das letzte Päckchen Polaroid verbraucht ist?

Patti Smith: Land 250
Fondation Cartier, 28. März bis 22. Juni
261, Boulevard Raspail, 75014 Paris
Geöffnet täglich außer Montag 11 bis 20 Uhr, Dienstag bis 22 Uhr.

Fondation Cartier Paris (mit englischer Sprachversion)
Patti Smiths offizielle Website
Patti Smith bei Wikipedia
Susan Sontag bei Wikipedia

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.