Leserbilder in der Profi-Kritik: Versteckte Industrieromantik

Ein überraschendes, geradezu absurdes Bild. Technisch sauber gelöst, kann es sich nicht ganz zwischen der Nebelmeer-Romantik und der Grotesken des Industrie-Schlots entscheiden.

Bernd Vogel
Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Bernd Vogel). – Leider keine Exif-Daten vorhanden

Profi Jan Zappner meint zum Bild von Bernd Vogel:

Ein Bild, das zunächst in seiner Absurdität an mir vorübergegangen ist. Zum Glück habe ich ein zweites Mal hingeschaut und im Nebelmeer den rauchenden Schornstein einer Industrieanlage entdeckt.

Verbunden mit der romantischen und friedlichen Siedlung im Vordergrund ergibt sich eine verblüffende Schönheit.

Da bleibt es dem Betrachter überlassen, in den weiteren Wolkenauswüchsen rechts und links nebem dem sichtbaren Schornstein weitere Industrieanlagen zu sehen oder eben einfach nur Wolken.

Das Foto ist mysteriös und wirft Fragen auf, das ist sehr gut! Die naheliegendste Frage wird wohl sein: Was verbirgt sich denn in dem Tal unterhalb der Siedlung?

Auch technisch ist es sauber gelöst. Es verfügt über schöne Kontraste, vom strahlenden Weiß über die gesamte Graupalette bis zum tiefen Schwarz. Im Himmel hätte ich mir ein wenig mehr Zeichung gewünscht. Dann wären die Wolken eine konturenreichere, wabernde Masse.

Bei der Aufteilung könnte die Absurdität etwas mehr in den Vordergrund treten. Den Schornstein könnte man in der Mitte platzieren und dadurch dem Betrachter stärker aufdrängen. Dadurch verschwindet dann leider das Nebelmeer. Hier müßte man sich entweder entscheiden, auf welchen Inhalt mehr Wert gelegt wird, oder man sucht sich noch einen anderen Standpunkt, um beides integrieren zu können.

Auf jeden Fall ist das eine Situation, die häufiger vorkommen wird. Da könnte man ja mal immer wieder andere Perspektiven ausprobieren, um dann das perfekte Bild irgendwann zu sehen und auch zu fotografieren.

In der Rubrik «Bildkritik» analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.