AF-S DX NIKKOR 18-105mm 1:3,5-5,6G ED VR: Das Unaussprechliche

Speziell als Partner der neuen Nikon D90 gedacht ist das Nikon-Objektiv mit dem einprägsamen Namen AF-S DX NIKKOR 18–105 mm 1:3,5–5,6G ED VR. Es ist aber einfacher zu benutzen als auszusprechen…

AF-S DX NIKKOR 18–105 mm 1:3,5–5,6G ED VR (Bild: Nikon)

Das Nikon AF-S DX NIKKOR 18–105 mm 1:3,5–5,6G ED VR (ok, wer kann es inzwischen fehlerfrei aussprechen???) hat einen integrierten Bildstabilisator (Vibration Reduction, daher VR), für den Nikon drei Lichtwertstufen Gewinn verspricht.

Es enthält eine Linse aus ED-Glas und eine asphärische Linse, was Bilder mit hoher Auflösung, sehr gutem Kontrast und besonders geringer chromatischer Aberration bewirken soll.

Ein sogenannter Silent-Wave-Motor (SWM) sorgt für einen geräuscharmen, schnellen und effizienten Autofokus. Das Äußere ist in Lederoptik auf das Kameragehäuse der Nikon D90 abgestimmt.

Mit einem Brennweitenbereich von 18 bis 105 mm, entsprechend einer Brennweite von 27 bis 157,5 mm bei Kleinbild, soll es zuammen mit der Nikon D90 Ende September für einzeln knapp 300 Euro im Handel erscheinen.

Sonnenblende zum Nikon AF-S DX NIKKOR 18–105 mm 1:3,5–5,6G ED VR (Bild:Nikon)

Technische Daten

Brennweite: 18 bis 105 mm
Lichtstärke: 1:3,5 bis 1:5,6
Optischer Aufbau: 15 Linsen in 11 Gruppen (davon eine Linse aus ED-Glas und eine asphärische Hybridlinse)
Bildwinkel: 76° bis 15°20’ (DX-Format)
Naheinstellgrenze: 0,45 m
Max. Abbildungsmaßstab: 1:5
Anzahl der Blendenlamellen: 7 (abgerundet)
Scharfeinstellung: Autofokus mit integriertem Silent-Wave-Motor; manuelle Scharfeinstellung
Filterdurchmesser: 67 mm
Durchmesser x Länge: ca. 76 x 89 mm
Gewicht: ca. 450 g

4 Kommentare
  1. Peter Sennhauser sagte:

    Ich würde mal behaupten, sobald man die ersten Bilder mit einem lichtstarken Objektiv gemacht hat, tun’s die andern alle gleich nicht mehr.

    Törichterweise habe ich mir für den letzten Workshop das 70-200 2.8 gemietet – und seither habe ich immer mal wieder Mietausgaben, dabei habe ich doch ein 80-400er in der Tasche…

    Antworten
  2. Fabian Lenné sagte:

    ja, das Nikkor 50 1.1,14 habe ich auch. Das 35er finde ich aber doch noch etwas schöner.
    Vielleicht ist das 50 1,8 auch etwas klarer als das 50 1,4….

    Antworten
  3. Fabian Lenné sagte:

    Leider ist dieses objektiv der Qualität der D90 nicht angemessen. Nachdem ich mir ein Nikkor 35mm 1:1,8 Festbrennweite gekauft hatte, habe ich kein weiteres Bild mehr mit dem 18 – 105 gemacht.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.