Microsoft Pro Photo Tools: Jetzt für alle verfügbar

Microsofts kostenlose Pro Photo Tools sind in der Version 2.0 und unabhängig von der Windows-Sprache verfügbar. Geotagging und Eintrag von Standorten im Klartext werden damit zum Kinderspiel.

Microsoft Pro Photo ToolsWer schnell Exif-Daten und andere Meta-Informationen in Bildern verändern, neu eingeben oder bearbeiten will, muss nicht auf ein grosses Postproduktions-Paket wie Lightroom oder Aperture zurückgreifen. Microsofts kostenlose Pro Photo Tools sind ideal geeignet, um ganze Bildserien mit Geotags zu versehen – mit und ohne GPS-Daten.

Ähnlich wie der ebenfalls kostenlose und überaus mächtige Geosetter lassen die Pro-Phototools den Import von Geo-Daten im Klartext – also Land, Stadt, Strasse und Adresse – in die entsprechenden Metadatenfelder zu – und zwar Batchweise für ganze Bildserien.

Das kleine Microsoft-Programm, das die Installation des Dotnet-Frameweork 3.0 voraussetzt, ist strikt auf die bearbeitung der Metadaten ausgerichtet und ausserordentlich übersichtlich in der Bedienung.

Zwei Neuerungen gegenüber Version 1.0 sind besonders hervorzuheben: Erstens kann die Software jetzt auch Daten in XMP-Sidecar-Dateien schreiben, die Metadatensätze, die Adobe-Programme zur Bildbeschreibung verwenden.

Vor allem aber funktionieren die Pro Photo Tools jetzt auch auf Windows-Installationen, die eine andere Grundsprache als Englisch aufweisen.

Das Programm selber kann, so viel ich gesehen habe, aber bisher immer noch nur Englisch.

Microsoft Pro Photo Tools Download

Geosetter von Friedemann Schmidt

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] den Eintrag der Adressdaten in die Bilder ebenfalls noch ein Durchlauf durch eine Software wie Microsofts Pro PhotoTools nötig ist), dann sind wir der integrierten Geotagging-Lösung rund hundert Euro näher […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.