Dawntech di-GPS Pro im Test (I): Teurer Geotagger

4 Kommentare
  1. Avatar
    Mr.Geotagger sagte:

    Bin gerade durch Zufall auf diesen alten Bericht gestoßen.
    Mittlerweile hat wohl der „Dawntech Pro Logger“ den „Dawntech Pro“ abgelöst. Das Gehäuse sieht genau gleich aus. Dafür hat der „Logger“ zusätzlich einen Tracklogger mit bis zu 260.000 Punkten integriert, eine automatische Indoor-Funktion (in Häusern … merkt er sich die Koordinate vom Eingang) und eine Direkt-Start-Funktion. Die finde ich besonders Klasse. Dabei wird – wenn der Geotagger aus war – die letzte Koordinaten aus dem Logger geholt. Muss einem nur bewusst sein. Nach einem Flug oder einer Fahrt muss man dann natürlich wieder warten. Sonst landet das Bild am alten Ort :o)

    Gekauft hab ich wie mein Vorredner hier

    Antworten
  2. Avatar
    Seb sagte:

    Danke für den guten Bericht … Bin beim Stöbern auf http://www.gps-kamera.eu gestossen. Ich habe mich nach telefonischer Beratung gegen das „Dawntech pro“ und für das „Solmeta N2“ entschieden.
    Das Dawntech wird von denen als gut, robust, einfach und zuverlässig beschrieben.
    Beim Solmeta hat mich nicht der Kompass zum speichern der Aufnahmerichtung überzeugt. Vielmehr war es die „Auto-Indoor“-Funktion. Und schaden tut der Kompass auch nicht. Wer weiss wann man es braucht.
    Robust und zuverlässig finde ich das N2 auch … Nun denn.

    Deutsche Anleitungen verfügbar die gps-kamera.eu’s haben übrigens deutsche Bedienungsanleitungen zum Download. Bei Dawntech vielleicht überflüssig. Beim Solmeta N2 wegen der Einstellung des Kompass sicherlich vonnöten.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] kosten vernünftige Chips inzwischen keine nennenswerten Beträge mehr und zweitens beweist das Dawntech -GPS auf meiner Nikon seit einem Jahr, dass die Technik reif ist sowohl in Bezug auf Einschalt-Tempo als […]

  2. […] verzichten. Ich bin gespannt wer als erstes diesen Technologieschritt wagt. Scheinbar ist der Dawnstar im Empfang ganz gut und schnell während die Nikon Lösung auf dem Level der P6000 Integration dümpelt. AKPC_IDS += "7730,"; […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.