Zugspitzen: Fassbare Objekte

Gute Fotos benötigen eine gewisse Portion Tiefe, die fassbare Objekte und eine entsprechende Atmosphäre liefern können.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Alexander Gruel).

Kommentar des Fotografen:

Aufgenommen am Mannheimer Hauptbahnhof. Es geschieht selten, dass sich zwei ICEs so perfekt im paralellen „Parken“ üben – ein Motiv, das allein schon aus technischen Gründen festhaltenswert erschien. Auf einer Reise spontan entstanden, es übt meiner Meinung nach aber einen gewissen Reiz aus, da es nicht nur einen selten gesehenen Teil der Zugtechnik sieht (Flügelkupplungen), sondern auch gleichzeitig, dass der Zug vor uns nicht der einzige ist der fährt, sondern auch andere Passagiere (im Hintergrund) genauso an ihr Ziel kommen möchten wie wir auch.

Profi Douglas Abuelo meint zum Bild von Alexander Gruel:

An diesem Foto gibt es in der Tat nichts verlockendes zu entdecken, dennoch hatte der Fotograf recht, indem er sagte, es sei ein Moment, den man nicht alltäglich sieht. Während der Fotograf die Szenen passend in den Rahmen gesetzt und damit horizontale sowie vertikale Symmetrie erzeugt hat, sehe ich das größte Problem darin, dass es keine Tiefe im Bild gibt:

Der Charme liegt hier in den zusammenpassenden Objekten und ihren korrespondierenden Formen, und ich vermute, für Zugfans in den Zügen und Kuppelvorrichtungen selbst. Ansonsten gibt es nichts, das unser Interesse erweckt und hält.

In den meisten Fällen reichen Formen und Muster allein aber nicht aus, um ein starkes Foto zu schaffen.

Wenn man jedoch eine visuell interessante, formengefüllte Komposition kreiert und dazu dem Betrachter etwas Fassbares bietet, d.h. ein Objekt, auf das er seine Konzentration richten kann, werden die Fotos eine andere Dimension von Tiefe erreichen.

Hättest Du einfach eine weiter gefasste horizontale Komposition gewählt, hättest Du die Symmetrie des Bildes hier erhalten und die Züge identifizierbarer und somit für den Betrachter zugänglicher machen können.

Vielleicht wäre die visuelle Wirkung und Tiefe dieses Bildes gesteigert, wenn die Farben und die Umgebung mehr aufeinander abgestimmt wären und den Inhalt so begünstigen würden.

Der ICE ist eine moderne High-Tech-Maschine, der der suppige grüne Farbschleier nicht gerecht wird. Reine, strahlende Farben sind meist am wirksamsten, um ein Gefühl von High-Tech und Moderne zu erzeugen.

Bearbeitete Version der Zugspitzen.

Und zuletzt wäre es eventuell eine gute Idee gewesen, Dein Bild zu säubern. Du hättest Dinge wie das weiße Papier auf den Gleisen sowie einige der sichtbarsten Dreckflecken auf den Zügen beseitigen können, dann hätte das Foto eine modernere, sauberere Ausstrahlung, ganz wie die des ICE selbst.

In der Rubrik “Bildkritik” analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.