Hundebild: Wer ist das?

Auch ein Hund kann als Charakter fotografiert werden. Hunger haben sie alle, und rumliegen tun sie auch. Was aber tut Dein Hund, was nur er tut?

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© André Bax).

Kommentar des Fotografen:

Das Foto zeigt meinen Golden Retriever in typischer Pose. Golden Retriever haben immer Hunger. :) Ich freue mich auf Eure Bildkritik. André Bax

Profi Jan Zappner meint zum Bild von André Bax:

Ein Hund ist ein Hund, ist ein Hund, ist ein Hund. Tut mir leid, aber mir scheint dieses Bild etwas lieblos. Ein Foto von eiem Hund. Mehr nicht. Ok, Hunde haben Hunger, auch Golden Retriever haben Hunger. Und Hunde liegen verdammt gerne rum. Meiner im übrigen auch.

Aber vor allem haben Hunde auch einen Charakter. Und zwar einen ganz persönlichen. Und den gilt es doch in einem Foto festzuhalten. Darin unterscheiden sich Portraits von Menschen und Tieren eigentlich nicht. Also frage ich mich, ob es wirklich etwas Besonderes ist, wenn Dein Hund Hunger hat (was ich im Übrigen nicht im Foto sehe).

Schau doch mal ein paar Bilder von Elliot Erwitt oder anderen Hunde- oder Tierfotografen an. Das, was die Tiere dort ausstrahlen, kann auch bei dir in einem Foto auftauchen. Soviel zum Inhalt.

Auch technisch ist es suboptimal fotografiert. Die Schüssel noch halb mit aufs Bild, der Hintergrund wahllos, kein besonderes Licht und ein Weitwinkel (womöglich auch den Hintergrund hinterher unscharf gemachtl?). Vor allem aber habe ich bei schwarz/weiß gestutzt. Wieso? Strahlt das Fell nicht golden?

Egal, das geht wesentlich besser, durchdachter und liebevoller. Ich bin gespannt auf den wahren Charakter von, ja, wie heißt er eigentlich?

Machs doch nochmal und schick uns das Resultat – wir würden gerne einen Vergleich anstellen!

In der Rubrik “Bildkritik” analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

2 Kommentare
  1. André Bax sagte:

    Das ist ja wieder eine deprimierende Kritik ;))
    Ich habe aber gelernt das Thema nicht mehr zu ernst zu
    nehmen.
    Danke dafür.

    Hast Du einen Link für mich?
    Ich finde nichts brauchbares bei Google….

    Danke André

    Antworten
  2. CorinneZS sagte:

    Der Hinweis auf Elliot Erwitt hat mir vergnügliche Minuten eingebracht, danke! Ich lerne: Erwitt erzählt mit seinen Bildern nicht nur Geschichten, er erzählt komische Geschichten. Wahrscheinlich, weil er selber durch und durch humorvoll ist. Welch schöner Blick auf die Welt!

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.