Ameisenbild: Nachlässige Komposition

Interessante Inhalte verbunden mit einer nachlässigen Komposition ergeben keine guten Fotos.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Roman Keller).

Kommentar des Fotografen:

Ich gehe gerne auf Fotosafari in Natur. Speziell haben es mir Insekten, und allgmein alles was klein ist und sonst nicht so auffällt, angetan. Per Zufall sind mir diese Ameisen vor die Linse geraten und nach dem Upload auf den Mac ist mir der Umfang der Farben erst aufgefallen. Da dieses Foto einen schönen Einblick in den Mikrokosmos ermöglicht und schönes gelb und grün mischt darum mag ich es besonders.

Profi Douglas Abuelo meint zum Bild von Roman Keller:

Was du in deinem Text über das Foto geschrieben hast, ist wahr. Die Ameisen sind ein Blickfang, die Farbvielfalt fällt auf und wir erhalten einen Einblick in einen Mikrokosmos, den wir normalerweise nicht wahrnehmen.

Trotzdem ist das kein Meisterbild. Warum nicht?

Weiterlesen

24 Stunden: Realität

Bild

Zurück in der Realität nach dem Fest. Ein Sprung ins kalte Wasser: Die Erde ist noch immer ein Platz voller Armut und Unwirtlichkeit.

In der Rubrik „24 Stunden“ veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

Data Becker Profi-Handbuch D700: Alles drin

Wie gut sind die Profi-Handbücher von Data-Becker? Wir haben uns das zur Nikon D700 angesehen.

Data Becker Das Profi-Handbuch zur D700

Kamerahandbücher sind meist recht dürftig, inzwischen dämlicherweise sogar oft nur auf CD als PDF beigelegt. Zwar haben Digitalfotografierer üblicherweise einen Computer, doch mag man nicht für jedes Nachschlagen einer Menüeinstellung diesen einschalten.

Weiterlesen

Nachtaufnahme: Glanz und Glimmer

Nächtliche Lichter in der Unschärfe verleihen so manchem Motiv einen speziellen Rahmen – und wenn es dann noch inhaltlich passt und durch den Lichterzauber glänzt, kann der Fotograf aus dem Vollen schöpfen.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Sascha Fiedler).

Kommentar des Fotografen:

Das Bild zeigt eines der typischen Fernrohre, wie man sie bei verschiedenen Sehenswürdigkeiten findet. In diesem Fall wurde das Bild auf dem Eiffelturm in Paris aufgenommen. Ich wollte nicht nur einfach die Stadt bei Nacht ablichten, sondern habe versucht, einen etwas anderen Blick auf die Dinge einzufangen. Gut gefallen hatten mir in diesem Moment die Spiegelungen der vielen Lichter auf dem Fernrohr, so dass der doch normalerweise eher nüchterne Gegenstand einen ganz anderen Charakter erhält.

Peter Sennhauser meint zum Bild von Sascha Fiedler:

Das ist einer von den Hinguckern, denen ich mich einfach nicht entziehen kann. Auf den ersten Blick nicht ganz klar, auf den zweiten unheimlich plastisch, auf den dritten eine Entdeckungsreise – und drei Blicke muss sich eine Fotografie erst mal verdienen.

Dabei ist das Bild inhaltlich, ehrlich gesagt, nicht grade ein Knaller. Das muss es aber auch nicht sein:

Weiterlesen

24 Stunden: Die Bescherung

Fairbanks, Alaska, USA; Pamplona, Spanien; Radovis, Mazedonien, Yellowstone Nationalpark, Wyoming, USA. Klick für Vollbild (© Keystone)

Die Bescherung. Bilder von Weihnachten 2008 (zugegebenermassen nicht alle voll im Kontext).

In der Rubrik „24 Stunden“ veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

Lightroom – Nachbearbeitung: Schritte zum Bild

Wir zeigen an einem Beispiel, was sich in der Nachbearbeitung aus einem Schnappschuss machen lässt. Die Bearbeitung Schritt für Schritt.

Vorher / nachher: Ein 8-Megapixel-JPG aus der Ixus vor und nach einer Behandlung von rund 30 Minuten in Adobe Lightroom. (Alle Bilder © ps)

In der digitalen Dunkelkammer passiert heute noch so viel wie früher beim Vergrössern der Negative. Oder vielmehr: Es sollte passieren. Denn in Programmen wie Apples Aperture, Adobe Lightroom oder anderen, auf die Nachbarbeitung / Verwaltung von digitalen Bildern spezialisiert sind, lässt sich analog zur Dunkelkammer und meistens in direkten „Übersetzungen“ der Vorgänge aus manchem lauen Bild noch vieles rausholen: Weiterlesen

Abendlicht: Meyerowitz-Stil

Sich auf das Nötigste zu konzentrieren und die richtige Balance zu finden sind beim Fotografieren genauso wichtig wie schönes Licht und ein spannendes Motiv.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Christof Baumgartner).

Kommentar des Fotografen:

das bild hab ich diesen sommer in den usa, new mexiko, vor unserem motel gemacht. kurz nach einem abendgewitter und kurz vor dem sonnenuntergang, die sonne drückte also kurz vor dem untergehen und nach dem gewitter nochmals durch. das licht war wirklich *unheimlich *faszinierend *schön.

Profi Douglas Abuelo meint zum Bild von Christof Baumgartner:

Dieses beeindruckende, farbenfrohe Foto erinnert an den Stil der Fotos von Joel Meyerowitz. Meyerowitz gehört zu einer kleinen Gruppe von amerikanischen Fotografen, die in den 1960er und 1970er Jahren anfingen, den Farbfilm auf neue Art und Weise zu nutzen.

Weiterlesen

24 Stunden: Weihnachtsszenen

London, England; Feldberg, Deutschland; Bethlehem, Israel; Bhubaneswar, Indien. Klick für Vollansicht (Bilder Keystone)

Weihnachten – Einkaufen, Winterromantik, Kirchgang, Sicherheit – was wir inzwischen alles mit dem Feiertag verbinden.

In der Rubrik „24 Stunden“ veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

Minimalismus: Verlangt das Maximum

Bei Fotos mit wenigen Bildelementen spielen Balance und Interpretation eine wichtige Rolle.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Endres Helbig).

Kommentar des Fotografen:

Aufgefallen ist mir dieses Motiv, durch die verwehten Strukturen auf dem Feld, durch die tiefstehende Sonne besonders sichtbar und den erkennbaren Schneeverwehungen im Hintergrund. Das Fabrikgelände im Hintergrund wirkt für mich noch als Stabilisator im Geschehen.

Profi Douglas Abuelo meint zum Bild von Endres Helbig:

Dieses Foto ist irgendwie irreführend. Auf den ersten Blick wirkt es sehr einfach, vielleicht sogar langweilig und uninspiriert. Es gibt nur wenige Bildelemente und nichts, das unsere Aufmerksamkeit erregt. Meiner Meinung nach machen aber die wenigen Dinge, die zu sehen sind, kombiniert mit einem minimalistischen Stil das Foto interessant. Obwohl du auf dem richtigen Weg bist, ist das Foto aber letztendlich nicht wirklich einprägsam:

Weiterlesen

Photomatix vs. Adobe Camera Raw: (Weih-) Nächtliches HDR

Weihnachtlich geschmückte und beleuchtete Häuser sehen beeindruckend aus. Auf dem Foto ist dann jedoch entweder viel Schwarz oder viel Weiß zu sehen. Mit HDR- oder RAW-Software kann man derartige Kontraste in den Griff bekommen.

Das Buchloer Weihnachtshaus. Bis es so farbenprächtig Disneyland in den Schatten stellt, ist allerdings etwas HDR-Nachbearbeitung erforderlich! (Bild: W.D.Roth)

Die Kontraste von Weihnachtsbeleuchtung bei Nacht überfordern die beste Kamera. Eine Abhilfe ist es, noch in der Dämmerung zu fotografieren. Und mit RAW zu arbeiten und so die Kontraste der Aufnahmen zu reduzieren. Mit HDR-Software geht es natürlich noch besser. Wir ließen Photomatix gegen Adobe Camera Raw antreten.

Weiterlesen