Reportage: Die Summe der Möglichkeiten

Feature- oder Reportage-Fotografie ist mehr als die blosse Dokumentation, die bei Pressefotografie häufig im Vordergrund steht. Ein Lehrstück in perfekten Variationen eines Themas.

Alles variiert: Perspektive, Zeit, Format, Motiv. Klick für Vollansicht (Keystone)

Bei der Durchsicht der aktuellen Agenturbilder bin ich heute auf diese Serie von Itsuo Inouye gestossen. Sie zeigt japanische Bogenschützen an einem „Yabusame“, gewissermassen einem Samurai-Schützenfest.

Die Aufnahmen vom November 2008 fallen nicht nur durch die prächtigen Motive auf. Die Serie ist in mehrfacher Hinsicht grossartiges Anschauungsmaterial:

Sie zeigt verschiedene Techniken und Herangehensweisen für einen solchen Anlass. Inouye hat sich nicht nur mit Überblicks-, Aktions- und Detailfotos begnügt, sondern zieht einmal mit der Kamera mit und macht ein ander Mal den Hintergrund zum Motiv; er geht ins Detail und wechselt die Perspektive, und er fasst die Bilder in passende Ausschnitte.

In jeder Aufnahme ist zu erkennen, dass die gestaltenden Elemente allesamt kontrolliert sind: Alle Komponenten, von der Wahl der Verschlusszeit über die Perspektive bis zur Positionierung mit einem optimalen Hintergrund und der dazu passenden Blende sind perfekt aufeinander abgestimmt, um dem jeweiligen Bildtyp die maximale Wirkung zu verleihen.

Sechs Bilder, die ein ganze Palette an Möglichkeiten aufzeigen, die unsereins vielleicht am nächsten Schützenfest ausprobieren könnte. Und wer in jeder Gattung ein wirklich gelungenes Bild nach Hause bringt, kann sich bei der AP bewerben…

Zur Galerie

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.