Unsichtbarer Sturm: Zu viel Drumrum

2 Kommentare
  1. Avatar
    Corinne ZS sagte:

    Ich finde dieses Bild sehr speziell. Ich habe lange überlegt, was auf dem Bild passiert, und das ist doch schon die halbe Miete! Zudem fände ich schade, wenn die Belichtungszeit erhöht würde – Wasser, das nicht wie Wasser aussieht sondern wie ein weisser Schleier, sorry, das habe ich schon genug gesehen. Und ausser bei Michael Kenna (danke fokussiert.com für die Besprechung dieses Fotografen) gefällt mir das nicht. Dass hier eine andere wässerne Struktur gezeigt wird, finde ich prima; und schön umgesetzt. Ich hätte allenfalls versucht, bloss die linken unteren Zweidrittel des Bildes zu zeigen.

    Antworten
  2. Avatar
    Jürgen Schulte sagte:

    Herzlichen Dank für diese überaus hilfreiche, konstruktive Kritik. Werde in wenigen Wochen wieder an diesem Platz sein und -mit ein wenig Glück- entsprechendes Wetter haben, um das Photo, mit den Empfehlungen von Jan Zappner im Hinterkopf, erneut zu „schießen“. Bin jetzt schon gespannt auf das Ergebnis.

    Zur Ergänzung kann ich heute noch die Exif-Daten nachreichen:
    Kamera: Panasonic DMC-FZ30
    ISO-Empfindlichkeit: 100
    Blende: F8
    Belichtungszeit: 1/500 sec
    Autofokus
    Weißabgleich: Auto
    Belichtungsmeßmethode: Multisegment
    Brennweite: 14,3mm (68mm KB)

    Beste Grüße

    Jürgen Schulte

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar zu Corinne ZS Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.