Selbstporträt: Schuss in den Spiegel

3 Kommentare
  1. Avatar
    Pascal Reis sagte:

    In einem Fotoseminar habe ich mal »gelernt«, dass jeder Fotograf irgendwann mal die Zeit des Selbstportraits durchlebt. Der Spiegel eignet sich dazu natürlich hervorragend und auch ich konnte der Versuchung damals nicht wiederstehen: http://www.flickr.com/photos/pascalreis/3302487817/

    Auf Flickr gibt es gar eine Gruppe, die Flashlight – Mirror – Selfportrait: http://www.flickr.com/groups/flashlight-mirror-portrait/

    Da gibt’s ganz interessante und kreative Ansätze die über das einfache in den Spiegel Blitzen hinaus gehen :)

    Antworten
  2. Avatar
    Corinne ZS sagte:

    Da mir Bild und Kritik des Bildes gut gefallen, hier ein Vorschlag zur Güte: Nikkon-Schriftzug ersetzen durch Name des Fotografen (oder, besser, durch Url). Dann taugt das Bild als Selbstporträt mit Pfiff.

    Besonders gefällt mir übrigens die Beleuchtung der Finger und der Blick ins Innere der Kamera durch’s Objektiv.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] des Fotografen: Als ich dieses Bild in der Kritik gesehen habe, ist mir diese Aufnahme eingefallen, die ich vor einiger Zeit von mir gemacht habe. […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.