Mondfotografie: Einen Tag vor dem Vollmond

9 Kommentare
  1. Avatar
    Peter Sennhauser sagte:

    @Ljudmila: Hier ist jeder frei zu kommentieren unter Voll- oder Nickname. Wir behalten uns allerdings eine Moderation in jedem Falle vor.

    Ein Unternehmen-Mondfoto-Bericht folgt als separater Artikel.

    Antworten
  2. Avatar
    Dr. Bruchholz, Ljudmila sagte:

    Danke Mick für den Song! – Nun wüßte ich auch gerne, ob´s geklappt hat mit den Vollmondaufnahmen in der Schweiz.
    Wußte garnicht, daß man hier nur den Vornamen angibt.

    Antworten
  3. Avatar
    Dr. Bruchholz, Ljudmila sagte:

    Nur ganz kurz: für mich als „Theoretiker“ ein hochspannender Artikel. Bin erst einmals nur über den Text gehuscht. Werde ihn später genauer studieren. … Habe erst gestern „fokussiert com“ für mich entdeckt und bin ganz begeistert.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] das ist eine etwas polemische Bildkritik. Ich bin vielleicht geprägt von meinen eigenen Ansätzen der Mondfotografie. Trotzdem: Irgendwas stimmt hier nicht, sagt der optische Eindruck dieses Bildes. Der Mond ist […]

  2. […] ein richtig tolles Mondfoto planen (de) möchte, findet hier eine umfassende […]

  3. […] Earth nach attraktiven Standpunkten für Mondbilder in der Stadt gesucht. Das Verfahren mit dem Linien-Werkzeug in Google Earth habe ich bereits […]

  4. […] hat gestern das Wetter einen Strich durch die Mond-Rechnung gemacht, aber ich bin trotzdem froh, vor Ort gewesen zu sein. […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.