Kaiserkrone: Aus einer andern Welt

2 Kommentare
  1. Avatar
    DanielS sagte:

    Weniger ist mehr, und deswegen mag ich dieses Bild sehr. Die Rotschattierungen, die Positionierung und der Anschnitt der Blüten. Die Linien im Bild sind kompositorisch gut gewählt, die Hauptlinie durch die erste Blüte liegt nahe des goldenen Schnittes. Die teilweise dreiekigen und unterschiedlich großen dunklen Flächen in Verbindung mit dem rot machen das eigentlich ruhige Bild dynamisch. Zudem unterscheidet es sich durch den dunkel gehaltenen Hintergrund von den „Knipsbildern“ mit zwar vielen, aber meistens unötigen Details, und ist dadurch schön auf die wichtigen Eigenschaften (der Farbe) reduziert. Die fehlende Schärfentiefe im Vordergrund stört mich dabei überhaupt nicht.
    Aber das ist nur mein persönlicher Geschmack, viele sehen das bestimmt noch differenzierter.

    Antworten
  2. Avatar
    Wieland sagte:

    Ich finde das Bild nicht gut.
    Die vordere Unschärfe stört sehr, finde ich.
    Auch den Schnitt finde ich schlecht.
    Nichts halbes und nichts ganzes.
    Zu guter letzt liegen die Farben des Bildes praktisch komplett außerhalb des Gamuts.

    „Siegerkandidaten für Fotowettbewerbe“?
    Sicher nicht.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.