Landschaftsschichten: Das Torten-Prinzip

6 Kommentare
  1. Avatar
    R. Kneschke sagte:

    Ich wurde darauf hingewiesen, dass die Nikon D70, mit der dieses Foto gemacht hat, gar nicht auf ISO 100 einstellbar ist. Mein Kommentar zum ISO-Wert hat sich damit erübrigt… ;-)

    Antworten
  2. Avatar
    Markus Kohlhoff sagte:

    Im ersten Augenblick dachte ich „nun ja, ein Landschaftsbild vom Wegesrand“, aber dann hat es mich doch angesprochen. Neben den o.g. Aspekten finde ich vor allem: es wirkt wohltuend natürlich. Kein auf Stimmung getrimmtes Dämmerungslicht und keine effektheischerischen Dynamikumfänge, sondern die geerdete, „nackte“ Wahrheit – aber die sehr schön komponiert! Gefällt mir sehr gut (auch ohne den philosophischen Überbau ;-)!

    Antworten
  3. Avatar
    Corinne ZS sagte:

    Das Bild ist ein Hingucker. Ich sehe Baum-Marmeln, die in einer Landschafts-Schale zusammenrollen. Das Bild wiegt sich hin und her und ich höre die Bäume aneinander schlagen. Ich kann es aber auch als Sinnbild der letzten Fragen der Menschheit lesen: Wo endet die Erde und wo beginnt der Himmel? Gibts da einen Übergang für uns Menschen, können wir hinauf? Im Bild gibt’s einen. Die in grün und braun gehaltene straff gezeichnete Erde, darüber der in weiss und blau gehaltene, mit weichen Wolken durchzogene Himmel. Dazwischen stehen die Bäume, die beides verbinden – wie Menschen, die sich vom harten Boden weg in den sanften Himmel hinauf sehnen. Wer mich jetzt erschiessen möchte ob so viel Pathos sei gewarnt: Mit mir ginge auch eine ausgezeichnete Schwarzwäldertortenbäckerin unter.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] dieses Landschaftsfoto so gelungen macht, ist wieder das Schichten-Prinzip, was ich schon in einer früheren Rezension beschrieben […]

  2. […] ein Elefant und in jedem Feld mit Waldrandbegrenzung ein malerischer Bauernhof stehen muss: Raum, Flächen und Linien können durchaus ganz allein ein Bild ausmachen. Aber dann müssen sie zusammen eine Spannung […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.