‚Photographie‘ im Test: Das Fotografie-Magazin

9 Kommentare
  1. Avatar
    torsten sagte:

    „… nicht von Sätzen wie dem Abstand nehmen kann “Selten haben Kurven so stark unterstrichen, dass das Wort Kamera im Deutschen weiblich ist”, schlage ich kurzzeitig zurück zur Frontseite, um zu sehen, ob ich noch im gleichen Heft bin…“

    Um dann mit einer kurvigen Gisele Bündchen die Bestätigung zu bekommen? ;-)

    Antworten
  2. Avatar
    Peter Sennhauser sagte:

    @Markus: Ich hab keine grosse Mühe mit zwei grossen Bildern und einem kurzen Text – über Roversi findet sich ja im Netz allerhand, aber die beiden Bilder in dieser Grösse sind wie gesagt eine Stärke von „Photographie“. Das Sony-Zeug scheint mir eine bezahlte Aktion zu sein, indem auch in andern Magazinen ziemlich durchsichtige „Schwerpunkte“ über den gesamten Sony-Kamerapark und Zubehör erschienen sind. Ich will „Photographie“ nichts unterstellen, bin aber überzeugt: Wenn die Leserschaft auch bei Printprodukten mehr reagieren und zeigen würde, dass sie eine Trennung von PR, Werbung und redaktionellen Inhalten absolut voraussetzt, würden die Verlage schnell über die Bücher.

    Antworten
  3. Avatar
    Markus sagte:

    @Peter, das mit der Werbung verstehe ich natürlich voll und ganz, und grundsätzlich störe ich mich auch nicht daran – Da gibt es ganz andere Kandidaten, bei denen man die Artikel zwischen der Werbung schon mit der Lupe suchen muss. Aber den „Artikel“ über Roversi finde ich schon bemerkenswert. Zwei Bilder, wenngleich riesige, aber nur weniger als eine Viertelseite Text, dann aber gleich ein Mehrseiter über die Sony Alphas … na ja.
    Vielleicht ärgert es mich aber auch nur deshalb, weil ich gerade den Roversi so klasse finde. :)

    Antworten
  4. Avatar
    Peter Sennhauser sagte:

    @Corinne: Leider hat Zuffo nur eine ziemlich schreckliche Flash-Site und auch keinen text zu dem Bild – und „Photographie“ ist der Vorwurf zu machen, dass ausgerechnet dieses Bild nicht weiter erläutert wird.

    @Markus: Vielleicht sollte man den Redaktoren mal ein bisschen solche Tests zukommen lassen. Das Technikzeug ist nämlich wirklich weitgehend überflüssig (aber aufgrund der Werbekunden ganz einfach unausweichlich).

    @Benny: Danke. Das kommt davon, wenn man Copy/Pasted. Aber Tabellen sind nunmal sehr mühsam zu coden.

    Antworten
  5. Avatar
    Benny sagte:

    Wenn jetzt noch die Testwertung die richtige Überschrift, nämlich „Photographie“ und nicht „fotocommunity plus“ hätte, wäre der Artikel super passend zu dieser tollen Zeitschrift, die ich mit Begeisterung wegen der großartigen Fotos lese… :)

    Antworten
  6. Avatar
    Markus sagte:

    Ich habe die Photographie seit ein paar Jahren abonniert und bereue es nicht. Allerdings finde ich, dass ab und zu die „technischen“ Inhalte – Kameravergleiche, etwa – etwas zu sehr Überhand nehmen und die künstlerischen Inhalte verdrängen.

    Antworten
  7. Avatar
    Corinne ZS sagte:

    Lieber Pit, Du sorgst für mein Stück Glück heute, denn das Bild der in wallendes Wasser gekleideten Bündchen hat mich nicht mehr los gelassen, seit ich es gesehen habe. Ich bin wohl einfach Fan von nackter Haut und Wasser (siehe z. B. http://fokussiert.com/search/zena+holloway). Das Bild der nackten Frau im Aquarium finde ich leider nicht mehr – für Hinweise bin ich dankbar ;-)
    Weisst Du, wie das Bild von Bündchen im Wassergewand gemacht wurde?

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] ich dann Anfang Juli über einen Arti­kel auf fokus​siert​.com stol­perte, war meine Neu­gierde gänz­lich geweckt. Die bezau­bernde Gisele Bündchen auf dem […]

  2. […] stieß ich ange­regt durch die­sen Bei­trag auf fokus​siert​.com, in welchem die bezau­bernde Gisele Bündchen das Titel­blatt der […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.