Alexander Babic:
Lust an der Hochgeschwindigkeit

Alexander Babic fotografierte das seltsame Treiben bei der Speedweek, dem alljährlichen Treffen der Hochgeschwindheitsfreaks. Seine Bilder habe es ins Finale der aktuellen Hasselblad-Masters geschafft.

Alexander Babic - aus: Speedweek. © Alexander Babic

Gelb und giftig steht das Auto startbereit auf dem Bonneville-Salzsee, bereit für einen neuen Rekord. Seit über 60 Jahren pilgern Menschen aus der ganzen Welt zur Speedweek, dem Mekka der Hochgeschwindigkeit.

Alexander Babic - aus: Speedweek.Dort in Utah treffen sich alle, die die richtige Portion Benzin im Blut haben, aus allen Alters- und Gesellschaftsklassen. Sie nutzen die einzigartige Möglichkeit, mit ihren manchmal selbstentwickelten und selbstgebauten Vehikeln auf dem absolut ebenen Salzsee so schnell zu fahren, wie es die Fahrzeuge hergeben.

Auf dem weiten Salzsee werden Geschwindigkeitsweltrekorde versucht und erreicht.

Versammelt sind dort die skurrilsten Fahrzeuge – vom klassischen Hot Rod (meist hochgerüstete amerikanische Modelle aus den Dreißiger- und Vierzigerjahren) über getunte, stromlinienförmige Motorräder und Rennwagen bis hin zum turbinengetriebenen Dragster.

Alexander Babic - aus: Speedweek. Kaum weniger skurril sind die Fahrer und Besitzer dieser Fahrzeuge selbst, und Alexander Babic hat sie mit ihren rollenden Raketen ins Bild gesetzt: freakige und kauzige alte Haudegen und hartgesottene Frauen, deren Leidenschaft für die Hochgeschwindigkeit zu einer lebenslangen Passion geworden ist.

Die Serie Speedweek von Alexander Babic ist in die Auswahl für die Hasselblad-Masters 2009 ausgewählt worden. Dieses Mal entscheidet nicht die Jury allein über diese Preise, die als Nobelpreise in der Fotografie gelten. Erstmals kann auch die Öffentlichkeit mitwirken – über die Abstimmung auf der Hasselblad-Masters -Website.

Dieses Votum fließt dann in die endgültige Entscheidung ein. Wer für zum Beispiel für Alexander Babics Arbeit Speedweek abstimmt (in der Kategorie Up and Coming), kann somit das Ergebnis beeinflussen. Aber das Durchklicken auch der anderen Kategorien lohnt sich in jedem Fall – es gibt eine ganze Menge wunderbarer Bilder zu sehen.

Alexander Babic, Jahrgang 1974, hat mit einer anderen Straßengeschichten namens Roadshow, seiner Diplomarbeit an der Universität Bielefeld bereits den BFF-Nachwuchspreis bekommen. Roadshow (Affiliate-Link) gibt’s auch als Buch. Und wir können uns Alexander Babics Arbeiten einschließlich der Speedweek auf seiner Website anschauen. Ausgestellt sind die Bilder der Speedweek aktuell in der aplanat-Galerie Hamburg.

Alexander Babic – Speedweek
Bis 8. August
aplanat – Galerie für Fotografie, Lippmannstraße 69-71, D-22769 Hamburg
+49 (0)40 43184800, galerie@aplanat.de
Dienstag bis Freitag 15.30 – 19.30 Uhr, Samstag 13 – 17 Uhr

3 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Alexander Babic: Lust an der Hochgeschwindigkeit Alexander Babic hat die tollkühnen Männer (und Frauen) in ihren Geschwindigkeits-Rekordkisten auf den Salzseen im Wetsen der USA in faszinierenden Bildern inszeniert. […]

  2. […] Männer (und Frauen) in ihren Geschwindigkeits-Rekordkisten auf den Salzseen im Westen der USA in faszinierenden Bildern inszeniert. 2. In der Reihe “Fingerübungen” behandeln wir Wildtier- oder konkreter die […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *