Andi Zimmermann: Bunte Lego-Welten

Aus Lego-Steinen entstehen die Grundelemente von Andi Zimmermanns bunten Stadtlandschaften. Diese fotografiert er und setzt sie am Computer zusammen.

Andi Zimmermann: Aus der Arbeit spontaneous random

Die großformatigen Fotografien dieser Lego-Welten sind also Konstruktionen im doppelten Sinne – anscheindend von dieser Welt und doch nicht. Sie sind derzeit in der Düsseldorfer Galerie Mikro zu sehen.

Andi Zimmermann: opensource2 Der Düsseldorfer Fotograf Andi Zimmermann konstruiert Bilder, die entfernt an Stadtlandschaften erinnern, den Betrachter aber auf die Frage zurückwerfen, was er eigentlich betrachtet. Einerseits bleiben die Lego-Steine als Grundelemente der Bilder zwar erkennbar. Zugleich übersteigen die aufwendigen Konstruktionen die spielerischen Möglichkeiten eines Kindes, so dass das System Lego in den Hintergrund tritt.

Zimmermanns Fotografien der verschachtelten und großflächigen Lego-Konstruktionen werden zu einer Art Suchbild, in denen der Betrachter wiederkehrende Formen und Muster im System der Steine zu erkennen glaubt, gleichzeitig durch die Räumlichkeit der Bauten einen anderen Bildeindruck bekommt – wie bei einer optischen Täuschung.

Andi Zimmermann: layers

In der Bauphase definiert Andi Zimmermann eigene Regeln, die das Konzept vorgeben und deren wiederholte Anwendung die Struktur seiner Bilder bestimmen. Zugleich folgt er dem „Prinzip der größtmöglichen Wahlfreiheit innerhalb eines zuvor festgelegten Regelwerks“, da – wie in der Architektur – trotz aller Vorgaben Raum für Kreativität, Improvisation und spielerische Elemente bleibt. Darauf verweist auch der Titel „spontaneous random“ (spontan und zufällig, beliebig, willkürlich oder auch regellos), den Zimmermann seiner Bildserie gegeben hat.

Andi Zimmermann: Hong Kong 2

Andi Zimmermann wurde 1975 in Düsseldorf geboren. Er studierte an der Folkwang-Schule in Essen Fotografie, wo er 2008 sein Diplom ablegte. Seine Bilder wurden bereits mehrfach ausgestellt und publiziert, zuletzt im Buch Beyond Architecture: Imaginative Buildings and Fictional Cities (Affiliate-Link), das im Gestalten-Verlag erschienen ist.

Andi Zimmermann: Typologie

Die Galerie Mikro ist ein Ausstellungsraum für zeitgenössische Fotografie. Seit Januar 2006 werden hier Arbeiten junger Künstler gezeigt. Als kleinster Ausstellungsraum Düsseldorfs ist die Galerie Mikro von außen komplett einsehbar. Alle Arbeiten können daher ganztägig besichtigt werden. Geöffnet ist jeweils zu Ausstellungseröffnungen und auf Anfrage.

Andi Zimmermann – spontaneous random
Bis 9. September
Galerie Mikro, Herzogstraße 61 / Ecke Corneliusstraße, D-40215 Düsseldorf
+49 (0) 177 873 22 55, info@mikrogalerie.de
Geöffnet auf Anfrage – durch die Schaufenster rund um die Uhr

Galerie Mikro Düsseldorf

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.