Blick aus dem Helikopter: Nichts als Blau

Weniger ist hier mehr. Nur eine Farbe, nur Berge, nichts, was das Auge ablenken könnte von dem beruhigenden Blau. Das Foto ist dadurch wie geschaffen für einen großen Posterdruck.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Janik Lipke).

Kommentar des Fotografen:

Dieses Foto habe ich in British Columbia, Kanada gemacht. Wir waren von einer kleinen Lodge aus auf dem Weg zu einem Fluss zum Angeln, per Helikopter. Als ich mich nach einiger Flugzeit umschaute, sah ich dass wir die eigentlich wunderschöne Szenerie der vernebelten Berge im Hintergrund hatten. Ich bat den Piloten kurzerhand, ob er kurz wenden könne, damit ich ein Foto schießen kann, was er dann auch gemacht hat.

Profi Robert Kneschke meint zum Bild von Janik Lipke:

Manchmal fällt einem ein gutes Foto fast in den Schoss. Manchmal muss der Fotograf stundenlang darauf warten. Manchmal kommt das schöne Foto auch zum Fotografen. Wie in diesem Fall.

Aber etwas nachhelfen musste der Fotograf Janik Lipke trotzdem, um diese kanadische Seenlandschaft fotografieren zu können:

Lipke bat den Hubschrauberpiloten, noch mal umzudrehen, da er beim ersten Anblick dieser Landschaft in der Morgendämmerung die Kamera nicht parat hatte. Wer hier zu schüchtern gewesen wäre, hätte ein grandioses Motiv verpasst.

Was dieses Landschaftsfoto so gelungen macht, ist wieder das Schichten-Prinzip, was ich schon in einer früheren Rezension beschrieben habe.

Hier wird jedoch nicht mit Kontrasten als Schichten gearbeitet, sondern mit der Ähnlichkeit. Es gibt nur eine einzige Farbe im Bild: Ein wunderschönes Blau in -zig Abstufungen. Der Horizont ist mittig angeordnet, so daß das Blau des Meeres und des Himmels zu gleichen Teilen zur Geltung kommen. Fast wirkt die Aufnahme wie eine Farbversion von Ansel Adams Fotos, die durch ihre gut abgestuften S/W-Schattierungen beeindrucken.

Das Bild wirkt sehr beruhigend, da nichts den Blick ablenkt. Es gibt keine Menschen, keine Wolken, keine Bäume oder andere Dinge, die einen Größenvergleich erlauben würden nichts. Meditation pur. Damit eignet sich das Foto hervorragend in Übergröße als Wandschmuck von Wohn- oder Schlafzimmern.

Wäre ich der Fotograf, würde ich einen Verkauf des Motivs über Poster-Shops versuchen. Hätte ich noch Platz an meinen Wänden, ich würde eins nehmen… :-)

In der Rubrik “Bildkritik” analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

2 Kommentare
  1. Stephan Amm sagte:

    Hallo Janik!

    Eine faszinierende Aufnahme, den Piloten auf ein Wendemanöver anzusprechen hat sich ja vollends gelohnt! Roberts Besprechung finde ich sehr gelungen und schließe mich ihr an.

    LG
    Stevie

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] dass im Zeitalter der Farbfotos und Reizüberflutung Bilder ohne oder mit nur einer Farbe eine besondere Wirkung […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.