Anna Peisl: Schiefe Whitebox

Die schiefe weiße Box der Münchner Fotografin Anna Peisl bringt unsere Sehgewohnheiten durcheinander. Die Perspektive verrutscht, der Mensch verliert gewohnten Halt.

© Anna Peisl

Anna Peisls „Whitebox“ wurde über mehr als drei Jahre zur schiefen Bühne für viele Menschen. Hundert von ihnen zeigt sie jetzt – nur eine Woche bis 7. Februar – in der Münchner Orangerie im Englischen Garten.

Die Expressionisten arbeiteten mit schiefen Räumen, um gewohnte Wahrnehmungen in Frage zu stellen. Anna Peisl hatte die Anregung von Vincent van Gogh, sagt sie. Seine räumlichen Darstellungen würden sich auch nicht um die korrekte Perspektive scheren und spielen mit stürzenden Raumlinien.

© Anna Peisl, Emma 2007

Zu dieser eher akademischen Beobachtung kam eine sinnliche Erfahrung hinzu: ein altes Hotel in der Provence, in der keine Wand wirklich gerade stand. „Da bin ich heimgefahren und hab´ beschlossen – so einen Raum will ich haben, zum Fotografieren.“ Anfangs war Peisls Box komplett eingerichtet mit schiefen Möbeln, Türen und Fenstern. Die Accessoires verschwanden zunehmend, bis schließlich nur noch der verschrobene Raum übrig blieb. Weiß und leer.

© Anna Peisl

Ganz offensichtlich eine Herausforderung für die abgebildeten Menschen. Dass der Raum seine Wirkung nicht verfehlen würde, das wusste die Fotografin. Wie sie allerdings persönlich und tatsächlich darauf reagieren, sollte jedes Mal eine Überraschung sein. Verschüchtert, extrovertiert, verspielt, in sich gekehrt, völlig unberührt, theatralisch – alle menschlichen Gemütslagen finden in der „Whitebox“ ihre Bühne.

© Anna Peisl, Theresa 2007

Eine Gratwanderung für Anna Peisl: Wie können ihre Vorstellungen, ihre Schwerpunkte mit denen vereinbart werden, die spontan in der Situation entstehen? Ihre Vorstellungen konnte sie nicht nur einfordern, sondern sie moderierte behutsam. So entstanden viel sagende, erzählende Bilder, in denen jedes Detail wichtig ist.

© Anna Peisl, Steffi 2008

Anna Peisl, Jahrgang 1963, lebt in München und hat dort ein eigenes Studio. Um die Spezies Mensch noch besser zu verstehen, studierte sie in den Neunzigern nebenher noch Psychologie. Auf Anna Peisls Website können wir uns die Bilder aus der „Whitebox“ anschauen. Und auch ein Video vom Making-of.

Anna Peisl – Whitebox – Die Frauen
Nur eine Woche bis 7. Februar
Orangerie München, Englischer Garten 1a, D-80538 München
+49 (0)89-1231558, info@annape.de
Geöffnet täglich 12 – 20 Uhr

Anna Peisl
Englischer Garten, Orangerie München

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.