Sven Hoffmann: Das Wasser dieser Welt

Wasser ist Leben – und der Fotograf Sven Hoffmann hat sich das Wasser dieser Welt zur Daueraufgabe gemacht.

Sven Hoffmann - aus: Aqua Globalis

„Aqua Globalis“ nennt Sven Hoffmann sein Projekt, das uns das Wasser in ungekannten Farben und Formen nahe bringt. Aktuell sind die Bilder in Neunkirchen ausgestellt.

Für den Berliner Sven Hoffmann, Jahrgang 1965, ist das Zusammenspiel von Wasser, Licht und Bewegung eine unerschöpfliche Quelle seiner Betrachtung.

Seit Anfang der Neunzigerjahre bereist er im Rahmen seines viel beachteten Projekts „Aqua Globalis“ verschiedenste Länder dieser Welt, um der Farb- und Formenvielfalt dieses Elements nachzuspüren.

Sven Hoffmann - aus: Aqua GlobalisSven Hoffmann - aus: Aqua Globalis

Nicht auf das Wasser in seiner lUmgebung richtet Hoffmann dabei den Fokus, sondern auf die Wasserflächen selbst, ihre Farben, Reflexionen und Strukturen. Transparentes, von gelben, grünen und dunkelblauen Farbflecken durchwirktes Wasser, intensiv goldgelb schimmerndes oder in zahllosen Blautönen leuchtendes Wasser – Sven Hoffmann führt uns die erstaunliche Wandelbarkeit des Elements vor Augen.

Der Schriftsteller John von Düffel schreibt im Vorwort zu Hoffmanns Buch Aqua Globalis (nur über seine Website erhältlich):

So wie Himmel und Meer am Horizont ineinander verschwimmen, so scheinen sich ihre Färbungen zu bedingen. Und doch ist es selbst Kennern unmöglich, von einem Blick in den Himmel darauf zu schließen, wie das Wasser heute sein wird. Es folgt seinen eigenen fließenden und sich verwandelnden Gesetzen. Auch unter einem strahlend blauen Himmel kann das Meer eine geriffelte, von unzähligen Schattenspitzen wimmelnde Fläche sein. Und selbst bei milchig trüber Witterung kann eine kabbelige See plötzlich aufschießen zu einem gischthellen, leuchtenden Grün. Der Verwandlungsreichtum des Wassers ist mit der Wechselhaftigkeit des Wetters allein nicht zu erklären, und seine unerschöpflichen Form- und Farbenspiele lassen den Himmel manchmal geradezu eintönig erscheinen.

Sven Hoffmann - aus: Aqua Globalis

In seinen Serien geht es Sven Hoffmann nicht nur darum, das Wasser in unterschiedlichsten Erscheinungsformen festzuhalten. Er hat sich nichts Geringeres zum Ziel gesetzt als den Entwurf einer stetig wachsenden „Kartographie der Wasserimpressionen“ unseres Planeten. Auf Sven Hoffmanns Website können wir uns diese Weltkarte samt der jeweils zum Ort gehörenden Bilder anschauen.

Sven Hoffmann – Aqua Globalis
Bis 5. April
Städtische Galerie Neunkirchen, Marienstraße 2, D-66538 Neunkirchen
+49 (0)6821-2900621, info@staedtische-galerie-neunkirchen.de
Geöffnet Dienstag, Mittwoch, Freitag 10 – 12.30 Uhr und 14 – 17 Uhr, Donnerstag 10 – 12.30 Uhr und 14 – 18 Uhr, Samstag 14 – 17 Uhr, Sonntag 14 – 18 Uhr

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.