Kiwi-Banane: Küchenposter

Eine Inflation von inhaltlichem, farblichem und optischem Blickfang kann, muss aber nicht ins Auge gehen.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Tobias Göbel).

Kommentar des Fotografen:

ist ein bisschen mit photoshop Elements 4.0 bearbeitet. Kenne mich da leider nicht aus.

Peter Sennhauser meint zum Bild von tobias göbel:

Eine in gesättigtem Grüngelb gehaltene Bananenschale liegt in einer spiegelnden Wasserpfütze in dieser in flacher Perspektive gehaltenen Aufnahme. Der Inhalt der Schale ist allerdings eine geschnittene, giftgrüne Kiwi.

Ein Bild, wie man es in mancher Küche an der wand finden könnte: Lebensmittel, kreativ inszeniert und farblich wie inhaltlich verfremdet. Die Kiwi-Banane weckt gleich aus mehreren Gründen das Interesse des Betrachters:

Zunächst ziehen uns die verfremdeten Farben an, worauf wir die Bananenschale von der Spiegelung separieren und schliesslich entdecken, dass es sich im innersten gar nicht um eine Banane, sondern eine Kiwi handelt.

Du hast offensichtlich nicht nur mit Photoshop herumgespielt, sondern auch und vor allem Mit der Kamera und mit einem Motiv.

das Ergebnis scheint ein bisschen zufällig entstanden – namentlich wenn Du betonst, dass Du Dich mit der Software nicht auskennst – aber was zählt ist das Resultat, und das ist jedenfalls ein Bild, das man anschaut.

Während mich die Farben in ihrer satten Giftfärbung persönlich nicht sehr ansprechen, bin ich von der Mischung der beiden Früchte fasziniert. Allein die Idee, die „falsche“ Frucht in eine andere Schale zu stecken, ist raffiniert genug, um mich zu fesseln: Der flüchtige Blick wird durch etwas aufgehalten, was nicht stimmt, aber auch nicht sofort als „falsch“ zu erkennen ist.

Die Inszenierung der Frucht auf der Wasseroberfläche und die Aufnahme im flachen Winkel, der die Spiegelung verstärkt, ist ein guter Kniff, um weiter Aufmerksamkeit zu gewinnen und die Sinne zu verwirren.

Du packst das Publikum demnach hier mit drei Effekten: Der inhaltlichen Verfremdung, der Spiegelung und den Farben.

Ich wage zu behaupten, dass ein klitzekleines bisschen weniger mehr gewesen und die Farben etwas realer hätten gehalten werden können, aber das ist wie gesagt wohl Geschmackssache. Das Bild funktioniert als Blickfang und würde sich demnach in einer (giftgrünen…) Küche als Poster gut machen.

In der Rubrik “Bildkritik” analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

2 Kommentare
  1. burgstaller sagte:

    Wir interessieren uns für das Poster Kiwi-Banane.
    Bitte um Angabe des Preises und der Bildgröße
    Anita und Andreas Burgstaller

    Antworten
  2. Frank sagte:

    Sagt mal, ist es erlaubt sich das Bild als Poster z.B. über einen Posterdruck-Dienst wie Posterjack anfertigen zu lassen? Finde das Bild supergut und würde es gerne in meiner giftgrünen Küche platzieren ;-) Beste Grüße. Frank

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.