Schaufelradbagger: Die Story im Bild

3 Kommentare
  1. Avatar
    Rosemarie sagte:

    Herzlichen Dank Peter für die konstruktive Kritik. Solchen Dimensionen so nah zu kommen, ist schon ein Erlebnis. Wenn das Wetter, ein Sonne/Wolken Wechselspiel sich dazu gesellt, macht sich Sprachlosigkeit breit. Die Gedanken schlagen Purzelbaum…ich kann Dein gedankliches abschweifen sehr gut verstehen.

    Habe das Motiv von einem anderem Standpunkt aus fotografiert. Das Schaufelrad hatte sehr viel mehr Platz, der Kontext allerdings fehlt dazu, die Kühltürme usw. fehlten. Vielleicht finde ich den richtigen Standpunkt noch. Jedenfalls weiss ich nun, Dank Dir Peter, worauf ich achten muss.

    @Swonkie: herzlichen Dank für Deine Anmerkung zu dem Bild. Wie oben schon geschrieben bleibe ich dran und kann möglicherweise dieses gigantische Teil in einem weicheren Licht und einer besseren Komposition hier zeigen.

    @appel: auch Dir herzlichen Dank für Deine Anmerkung. Ja, die Dimension ist schon allerheftigst. Schön, dass da Erinnerungen geweckt wurden in Dir.

    Rosemarie

    Antworten
  2. Avatar
    appel sagte:

    eine wunderbare arbeit.

    durch den gigantischen größenunterschied von mensch und technik, erinnert es mich sehr stark an gullivers reisen.

    lg appel

    Antworten
  3. Avatar
    Swonkie sagte:

    imposantes bild. die kühltürme im hintergrund habe ich überhaupt nicht bemerkt weil der vordergrund so viel zu sehen gibt.

    würde mich sehr interessieren wie das monster bei weicherem licht wirkt.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.