Hundeporträt: Drei klassische Komponenten

2 Kommentare
  1. Avatar
    Uwe Kath sagte:

    Danke für die offene Kritik und die Tipps zu Blende und somit Schärfe im Bild. Bin wohl durch das Freistellen bei den Portraits der gedanklich so mit einer möglichst offenen Blende beschäfigt, dass ich selbst bei völlig ruhigem Hintergrund an die Steigerung der Schärfe keinen Gedanken verschwendet habe.

    Absolut teile ich die Kommentare zu Bildgestaltung und Reduzierung der Farbeauf das Auge. Leider bin ich ziehmlich ratlos, hunderte von Portraits geschossen, aber irgenwie sehen die am Ende al gleich aus. Offene Blende, Schärfe und Licht auf Auge, ….

    Für weitere Tipps und Anregungen bin ich dankbar.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] der Froschperspektive erscheinen Motive groß. Umgekehrt erscheinen Motive aus der Vogelperspektive klein. Allein das kann schon positive oder […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.