Susanna Majuri: Wasser-Balladen

In Susanna Majuris Bildern spielt Wasser die entscheidende Rolle. Es ist Motiv, Arbeitsmaterial und Symbol zugleich.

Susanna Majuri, Flood, 2009, © the artist, courtesy Gallery TAIK

Unter dem Titel „Water Ballads“ – Wasser-Balladen – werden die Bilder der finnischen Künstlerin aktuell in der Berliner Galerie Taik gezeigt.

Am und im Wasser inszeniert Susanna Majuri sich und andere in rätselhaften, bisweilen an Filmstills erinnernden Szenen.

Deren Faszination speist sich zunächst aus den Eigenschaften des Wassers: Es trägt die Menschen, sie können darin scheinbar schweben. Es ist farblos, kann aber alle Farben annehmen, die sich darin spiegeln, reflektiert das Licht oder absorbiert es. Es verzerrt und verfremdet die Umrisse des Gespiegelten und damit vor allem kommt Susanna Majuri hinter die sprichwörtlichen Spiegel aus Alices Wunderland.

Susanna Majuri, Genesaret, 2010, © the artist, courtesy Gallery TAIK

Die Irritation, die Majuris Bilder ausstrahlen, hängt nicht zuletzt mit dem vermeintlichen dokumentarischen Charakter der Fotografie zusammen, die stets suggeriert: „Look, these things can happen“ – schau hin, diese Dinge können (wirklich) passieren. Manchmal passieren sie eben nicht wirklich, sondern im Traum – oder eben in einer literarischen Ballade.

Susanna Majuri, Hyperballad, 2010, © the artist, courtesy Gallery TAIK

Susanna Majuris farblich virtuose Sehnsuchts-Bilder sind sehr subtil komponiert. Sie sucht im Wasser Gegen- oder Parallelwelten, Orte außerhalb der Konvention, Fluchtpunkte und Traumwelten.

Zugleich weist sie auf die Ambivalenz solcher Utopien von der „anderen“ Welt“ hin.

Susanna Majuri, Mirror, 2010, © the artist, courtesy Gallery TAIK

Susanna Majuri lebt und arbeitet in Helsinki. Sie ist Mitglied der Helsinki School, der Fotoschule an der Aalto-Universität in der finnischen Hauptstadt. Der Helsinki School gehören junge Fotografinnen und Fotografen aus vielen Ländern an, nicht nur aus Finnland. Wir finden die Künstler und ihre Bilder, auch Susanna Majuri, auf der Website der Helsinki School. Wir lesen dort auch mehr zum Selbstverständnis dieser finnischen Schule der Fotografie.

Susanna Majuri, Treasure, 2009, © the artist, courtesy Gallery TAIK

Susanna Majuri – Water Ballads
Bis 28. August
Galerie Taik, Bergstraße 22, D-10115 Berlin
+49 177-4052724, gallerytaik@gmail.com
Geöffnet Mittwoch bis Samstag 12 – 18 Uhr und nach Vereinbarung

Link zu Bildern von Susanna Majuri, zu den weiteren Künstlern der Helsinki School und zur Galerie Taik:
Helsinki School

2 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.