Fotografien aus 24 Stunden: Farben und Licht

Klick für Legende und Vollansicht. (Bilder keystone)

Herbstfarben und Lichtspiele mit Rakete und Schatten.

In der Rubrik „24 Stunden“ veröffentlichen wir die besten Pressebilder der vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach fotografischen Kriterien.

5 Kommentare
    • Swonkie sagte:

      von den starts die ich auf youtube gesehen habe würde ich schätzen da sind etwa 1.5 bis 2 minuten flugzeit drauf.

    • Sven Hirthe sagte:

      Danke guter Hinweis.
      Ich wunderte mich über den sehr hellen Untergrund und die kaum verwischten Zuschauer.
      Vorallendingen frage ich mich wie bei einer so hellen Lichtquelle vermieden werden konnte das das Bild von der Mitte aus komplett ausbrennt. Sind die Zuschauer nochmal ausgeleuchtet mit einem Zwischenblitz oder ähnlich?

    • Peter Sennhauser sagte:

      Sven, das Bild brennt in der Mitte aus. Allerdings war die sehr helle Lichtquelle nie konstant an der gleichen Stelle. Während sich ihr Licht also über die ganze Belichtungszeit auf den Raketenschweif verteilt, bleibt der Vordergrund im Licht der Scheinwerfer (gelblich), die vermutlich hinter dem Fotografen stehen, permanent beleuchtet. Die Zuschauer wiederum bleiben in dem Bild nur da sichtbar, wo sie relativ lange gestanden haben, und werden dabei kurz in Gegenlicht und permanent ins Scheinwerferlicht von hinten getaucht.

      Nachtaufnahmen bieten besondere Spannung, weil sie bei langer Belichtungszeit wenig Licht „kumulieren“. Dabei kann eine Bergkette vor Sternschweifen, die in der Realität durch den Sucher nicht gesehen werden konnte, während einer halbstündigen Belichtung durch das Licht der Venus fast taghell erleuchtet werden.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.