Konzentrationslager: Alles in einem Schatten

2 Kommentare
  1. Avatar
    Christian Gruber sagte:

    Die Bearbeitung macht das Bild entdeckenswert. Die Originalversion wäre auf den Wechsel zwischen Licht und Schatten angewiesen, alleine es dominiert das Schwarz. Oft ist es gut, Personen im Bild Raum zum bewegen zu geben, nur hier funktioniert das nicht.
    Der Entstehungsort „Ziegelbrennerei des Konzentrationslagers Neuengamme“ muss auch gleichzeitig als Bildname herhalten, ansonsten gibt es aber auch gar nichts im Bild, was auf einen geschichtsträchtigen Ort hindeutet. Wenn das nicht deine Intention war, dann würde ich es auch nicht erwähnen.

    Antworten
  2. Avatar
    jan sagte:

    Wichtigster Punkt ist m.E. das Aufhellen, vorher war es eine nette Bildidee, durch den Bezug zur Umgebung wird das Kopfkino in Gang gesetzt.
    Jan

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.