Tim Griffith: Babylon ist überall

Babylon ist überall, meint Architekturfotograf Tim Griffith. Er fotografiert weltweit Wolkenkratzer und andere Gebäude, die etwas von Größenwahn haben.

Tim Griffith: Huangpu

„Babel Town“ heißt die Ausstellung, die aktuell in Stuttgart zu sehen ist. Tim Griffith zeigt uns Ansichten aus boomenden Städten, wo die Hochhäuser wie Pilze in die Höhe schießen.

Beijing, Dubai, Guangzhou, Hongkong, Huangpu, London, Taipeh, Shanghai – das sind Tim Griffiths Stationen in „Babel Town“. Er fotografierte im Auftrag von Architekten, Bauherren und Investoren. Einerseits entstanden dort die üblichen Auftragsarbeiten bei Sonnenschein, andererseits diese befremdlichen Ansichten von „Babylon“.

Tim Griffith: OneTim Griffith:: Rocket

Wenn Tim Griffith fotografiert, wartet er darauf, wie die Kräfte der Natur vor Ort sich entwickeln und das Objekt sich wie von selbst für ein Foto präsentiert. Das schlechteste Licht, schreibt Griffith in seinem Blog, scheint dafür manchmal die beste Möglichkeit zu sein. So erscheinen die Bilder aus der Serie „Babel Town“ – im „schlechtesten“ Licht sozusagen, das aber genau diese schrecklich schöne Stimmung erzeugt.

Tim Griffith: BirdsnestTim Griffith hat unter anderem 2010 den zweiten Preis beim Europäischen Architekturfotowettbewerb gewonnen für seine Bilder von der California Academy of Sciences in San Francisco. Wir haben bei fokussiert.com kurz darüber berichtet unter der Überschrift: Das Innere der Käfige. Der Australier Griffith, Jahrgang 1961, kommt aus Melbourne, lebt und arbeitet auch in San Francisco und Singapur. Wir finden die Projekte – Auftragsarbeiten wie künstlerische Bilder – auf Tim Griffiths Website.

Tim Griffith – Babel Town
Bis 11. März
f75 Fotogalerie, Filderstraße 75, D_70180 Stuttgart
+49 (0)172 71 78 776, info@f-75.de
Geöffnet Dienstag bis Freitag 15 – 19 Uhr

Tim Griffith
f75 Fotogalerie

1 Antwort
  1. colouredwolf sagte:

    huangpu ist nur der fluss im vordergrund.
    die aufnahme zeigt pudong, den finanzdistrikt shanghais, mit der oriental pearl (und mit jin mao tower, aber ohn swfc, also vor rund 3 bis 5 jahren entstanden) der fotograf stand wahrscheinlich nördlich des russischen konsulates.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.