Henrik Isaksson Garnell: Surreal bis konkret

Henrik Isaksson Garnell meint, ein Fotograf sollte Bilder schaffen, nicht nur aufnehmen. Er selber schwebt dabei zwischen surreal und konkret.

Henrik Isaksson Garnell: Apsis 1

Der schwedische Fotograf Henrik Isaksson Garnell baut an Tag- und Alpträumen, wie er schreibt. Eine Serie mit Titel „Apsis“ sehen wir gerade in Berlin.

Henrik Isaksson Garnell will Bilder erschaffen, in den er Themen der Wissenschaft und der Natur kombiniert. Was der damit genau meint, sehen wir auf Isaak Garnells Website fast noch eher als in der Berliner Ausstellung. Die Arbeiten bewegen sich zwischen einer surrealen, fantastischen und der konkreten Welt. Sie sind – wie auch immer, das legt er nicht offen – bearbeitet, geschaffen.

Henrik Isaksson Garnell: Apsis a

In der Ausstellungsserie „Apsis“ untersucht Henrik Isaksson Garnell die Frage, wo sich das Zentrum eines Himmelskörpers befindet. Er kombiniert er wissenschaftlichen Forschungsdrang mit ästhetischer Anschauung.

Als Apsis (griechisch „Wölbung“) werden in der Astronomie man die beiden Hauptscheitel auf der elliptischen Umlaufbahn eines Himmelskörpers bezeichnet. Garnells dunkle Bilder von Felsen, von Steinen und Erde (die Substanz dieser Körper eben) wollen seine Vorstellung über diese Himmelsmechanik verdeutlichen.

Henrik Isaksson Garnell: Apsis 9

Der junge schwedische Fotograf Henrik Isaksson Garnell, Jahrgang 1987, arbeitet sowohl digital wie auf Film – oft im Format 4×5 Inch. Seine Kindheit verbrachte er „zwei Meilen außerhalb von Stockholm“. Jetzt lebt und arbeitet er in einem kleinen Haus mitten im Wald außerhalb von Schwedens Hauptstadt (wo es bekanntlich von Trollen, Feen und anderen fantastische Wesen wimmeln soll).

Henrik Isaksson Garnell – Apsis
Bis 21. Mai
Swedish Photography, Oranienburger Straße 27, D-10117 Berlin
+49 (0) 30 8147 3709, info@swedishphotography.org
Geöffnet Mittwoch bis Samstag 12 – 18 Uhr

Henrik Isaksson Garnell
Swedish Photography

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.