Garten-Abstraktion: Kraftvolle Gestaltung, wenig Wirkung

Manchmal machen wir scheinbar alles richtig: Wir gestalten unsere Bilder kraftvoll, wir fotografieren bei einem interessanten Licht und trotzdem wirkt das resultierende Bild doch nicht ganz so, wie wir es uns erhoffen. Woran liegt das?

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Cornel Mösli).

Kommentar des Fotografen:

War nicht sicher, wie man das Bild zu kategorisieren hat, habe mich für Architektur entschieden. Entstanden ist das Bild im Garten mit einem Stativ.

Profi Martin Zurmuehle meint zum Bild von Cornel Mösli:

Cornel Mösli hat erkannt, dass dieses Motiv Potenzial hat. Die starken Linien sind grafische Elemente, die wirkungsvoll aufgenommen werden können. Werden diese gleichzeitig noch bei einer speziellen Beleuchtung (wie hier nach Sonnenuntergang mit dem Restlicht des Tages und dem Kunstlicht der Aussenbeleuchtung) aufgenommen, so sollte eigentlich nach allen Regeln der Kunst eine gute und wirkungsvolle Aufnahme entstehen. Wieso gelingt es ihm bei dieser Aufnahme aber nicht so gut, wie er es wohl erhofft hatte?

Ich glaube, es liegt vor allem daran, dass die einzelnen grafischen Elemente zu wenig klar wirken und der Betrachter die verschiedenen Dinge nicht richtig erkennen und erfassen kann. Die Umrandungslinien des Pools verschwinden im Dunkeln im Hintergrund, auf der linken Seite hat es Büsche, die keine Bedeutung für die Bildgestaltung haben, aber den Betrachter verwirren.

Die Bedeutung der Lichter im Hintergrund ist schwer zu erkennen, genauso wie die Drähte vor dem blauen Nachthimmel. So zeigt das Bild, trotz einer klaren formalen Gestaltung, zu viele Elemente, die sich dem Betrachter nur schwer erschliessen.

Was hingegen die Stärke dieser Aufnahme ausmacht, ist nicht die Gestaltung mit den Linien und Formen, sondern der Gegensatz zwischen dem kalten, blauen Nachthimmel im Hintergrund und dem warmen, braunen Holzboden im Vordergrund. Diese beiden Farben dominieren jeweils eine Bildhälfte und dieser Farbkontrast gibt diesem Bild den besonderen Reiz. Schade, dass es nicht gelungen ist, diese Farbkombination auch noch mit starken Formen zu ergänzen. Dann wäre ein starkes Bild entstanden.

In der Rubrik “Bildkritik” analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.