Gregory Crewdson: Amerikanischer Alptraum

2 Kommentare
  1. Avatar
    CorinneZS sagte:

    Nachtrag: Habe Interviews mit Crewdson geguckt und andere gelesen. Finde nirgendwo einen Hinweis auf eine Verbindung zu Lynchs Sekte. Im Gegenteil: Crewdson macht einen extrem normalen Eindruck. Nehme die Unterstellung also zurück, bleibe aber auf Lynch wütend.

    Antworten
  2. Avatar
    CorinneZS sagte:

    Leider scheint Crewdson nicht nur geprägt von der Bildwelt Lynchs, nein, er mag ihn auch. Lynch aber rekrutiert aggressiv auch Kinder und Jugendliche für eine Sekte, die propagiert, durch ihre Form der Meditation werde die Bosheit der Welt besiegt, wobei Lynch es schafft, öffentlich zu behaupten, wenn in Berlin 187 Personen seiner Lehre folgten, werde diese abartig böse Stadt gut, weniger Menschen würden arbeitslos und auch das Wetter werde angenehmer. Typisch für Lynch und Konsorten ist, dass die Schlechtigkeit der Welt gerne für Film, Musik und Bild inszeniert und dramatisiert dargestellt wird. Das Gedankengut dahinter ist totalitär, Demokratie auf dem Weg zur besseren Welt bloss lästig. Bleibt zu hoffen, dass ich mich bezüglich Crewdsons Motiven, Lynch anzuhimmeln und ihn als Inspiration für seine Fotos zu nennen, täusche.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.