Foto des Monats: Neblige Stimmung

Den Fotowettbewerb vom September gewinnt Wolfgang Uhlig mit einer stimmungsvollen Schwarz-Weiss-Herbstaufnahme.

Klick für Legende und Vollansicht. (Bilder diverse)

Das war nun wirklich eine eindeutige Entscheidung: Wolfgang Uhlig macht mit seiner wunderbaren Nebel-Aufnahme vom September das Rennen unter den Einsendungen auf fokussiert.com und gewinnt 100 Euro (wir bitten um Verzeihung für die Verspätung; die Oktober-Ausscheidung folgt nächste Woche) und eine Erwähnung – leider ohne Link zu seiner Website, weil er keine angegeben hat. Die Besprechung des Siegerbildes ist bereits publiziert worden.

Neben Wolfgang oder vielmehr hinter ihm platzierten sich vier weitere Fotografen:

Matthias Wassermann gefiel den Kritikern mit seinem Hochzeitsfoto , auf dem sich alles um die Braut dreht – und zwar buchstäblich:

Der Hochzeitstanz … alles dreht sich um das Brautpaar. Einer der Höhepunkte des Abends der Hochzeitstanz. Ich wollte die Dynamik des Momentes festhalten und wählte 1/10 Sekunden. Um die Hochzeitsgesellschaft im Hintergrund abzubilden, wählte ich ein Fisheye. Um die Bewegungsdynamik zu erzeugen, lief ich in der entgegengesetzte Richtung um das Brautpaar herum. Der Blick von Oben … so weit reichten meine Arme! Lichtquelle war mein Aufsteckblitz von Nikon Sb-900. Weißabgleich Auto. Bei 8 Bildern/Sek (8 Batterien im MB-d10 Handgriff und extra 6 Batterien im Batteriepack SD-8A für den Blitz) konnte ich so 9 Bilder machen. Dieses vorletzte Bild war das Beste!

Wolfgang Everding hat es mir und einigen der Kolleginnen und Kollegen mit dem seltsamen Ausstellungsbild angetan, auch wenn ich den Colorkey nicht wirklich passend finde.

Auf dem undankbaren vierten Platz (nun gut, finanziell gesehen sind die beiden Ehrenplätze ebenfalls undankbar) konnte sich Norbert Senser einrichten. Und das interessanterweise mit einem Bild, das bei Sofie Dittmann nur sehr beschränkt auf Gefallen stiess. Er schreib dazu:

Die ursprüngliche Aufnahme wurde am Mittag um 11.30 Uhr gemacht. das licht war schlecht, aber mich haben die Linien des Feldes und der einsame Baum fasziniert. Am PC habe ich zunächst die Wolken durch einen Grauverlaufsfilter herausarbeiten wollen, dabei habe ich festgestellt, dass die Szene wunderbar in eine Abendstimmung passen könnte. Ich habe versucht, diese Stimmung dann mit Hilfe von Filtern und mit dem Aufhellen- und Nachbelichtenwerkzeug in Photoshop herbei „gezaubert“. Mir ist klar, dass diese Lichtstimmung so nicht bei einer tatsächlichen Abendstimmung vor Ort entstehen kann, aber ich habe dieses auf den 2. Blick doch etwas unwirkliche Licht macht für mich auch den Reiz aus.

Und schliesslich kommen doch endlich auch die Katzenbilder zu Ehren. Mit Carsten Schröders Katzenbeinen fand der September seinen fünften Rang:

ich wollte mal einen anderen Ausschnitt meiner Katze zeigen. Sie saß am Fenster, gg Abend, daher die lange Belichtungszeit. Die kleine Blende (eigentlich schon zu klein) wollte ich um eine gute Tiefenschärfe zu erreichen. Farbe und Kontraste wurden in PS nachgearbeitet.

Herzliche Gratulation dem gewinner und den bestplatzierten Fotografen. Wir freuen uns auf mehr Bilder von Euch – und von allen anderen, die diesmal nicht zum Zug gekommen sind.

2 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.