Leserfoto – E-Gitarre: Kreatives Selbstporträt mit Blitz

Sich selbst zu fotografieren ist eine gute Übung, die jeder einmal versuchen sollte.

(c) Niklas Mehlhase

In diesem Foto habe ich mich beim Gitarre spielen fotografiert und versucht die Dynamik und Schnelligkeit des Spielens einzufangen. Zuerst habe ich auch Versuche ohne Blitz gemacht, die mir aber nicht so gut gefielen. Nicht so zufrieden bin ich mit den Lichtreflexen unten am sechsten Bund und an den Mechaniken.
F8 5s ISO100 45mm Blitz auf 1stem Verschlussvorhang (Panasonic Lumix DMC-FZ28)

Wie Deine Aufnahme zeigt, muß dafür nicht immer das Gesicht im Bild sein. Dabei auch noch mit Blitz und ähnlichem zu experimentieren, ist eine besondere Herausforderung.

Du hast hier eine sehr lange Verschlußzeit mit Blitz kombiniert, wodurch die entsprechenden Effekte im Bild erzeugt werden. Ich finde die Idee sehr gut.

Mir gefällt an Deinem Foto genau das Experimentelle. Die Hand ist scharf, während alles andere verschwimmt. Die von Dir gewünschte Dynamik kommt dadurch ins Bild. Durch den Blitz hast Du allerdings auch Lichtreflexe auf den Metallteilen der Gitarre, die aber leicht behoben werden können. Ich habe in Photoshop einfach den Kopierstempel auf „Dunkel“ und 50% Deckkraft gestellt und und die Stelle am sechsten Bund etwas behoben. Persönlich würde ich es aber nicht komplett wegstempeln, denn hier gehört es für mich zum extrem experiementellen Charakter des Bildes. Die Lichteffekte an der Mechanik oben würde ich so lassen.

Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen, und eine Umwandlung ins Schwarz-weiße in Erwägung ziehen. Das würde dann (inklusive gestempelter Stelle am Bund) so aussehen:

Vergleichsfoto

1 Antwort
  1. Rein sagte:

    Zuerst einmal: eine schöne und dynamische Aufnahme.

    Gerade die warmen Töne des Holzes und der Haut machen das Bild sehr anmutig. Das SW ist mir persönlich zu kalt.

    Die interessanten Lichtreflexionen würde ich ich so lassen, es entsteht so ein Dreieck (Bundstab, Fingeroberseite, Gitarrenwirbel).

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.