Leserfoto – «Ain’t No Grave»: Inspiration und Ausführung

5 Kommentare
  1. Avatar
    Ekhard Eitel sagte:

    Hallo Sofie,
    zuerst einmal vielen Dank für Deine Rückmeldung zu meinem Bild. Bitte entschuldige die etwas verspätete Rückmeldung. Doch leider bekam ich keine Info, dass mein Foto für die Bildkritik ausgewählt wurde.
    Durch Zufall bin ich auf die Seite/den Blog hier gestoßen und ich bin sehr dankbar über die praktischen Anregungen vor allem auch über die Bildkritiken. Deswegen habe ich auch eines meiner Contestbilder eingereicht, einfach mal um eure Meinung zu hören. Denn durch Bestätigung, Kritik und Rückmeldung lernen wir – gerade beim Fotografieren. Deswegen sind mir Seiten wie http://www.photosig.com, http://www.psd-tutorials.de und jetzt auch nach meiner aktuellen Entdeckung: http://www.fokussiert.com wichtig.
    Seit einiger Zeit nehme ich an den Contests von psd-tutorials teil. Obiges Bild ist auch für einen HDR-Contest entstanden. Dies war auch meine Motivation, das für diesen Contest passende Motiv mit dieser Technik aufzunehmen. Dem Dynamikumfang dieser Licht-Situation wäre wohl auch eine einzelne Raw-Aufnahme gerecht geworden.
    Zur Bearbeitung: HDR Efex Pro ist wohl eine HDR Software, die ein Tonemapping erstellt. In dem Fall wurde auch eine Belichtungsreihe +/- 2 EV verwendet. Also keine Simualtion. Im Gegensatz zu Dir bin ich ein Freund von HDR. Aber bitte nicht in Bonbonfarben, mit gruseligen Wolken, Halos und CAs! Und vor allem wirklich auch nur, wenn es der Dynamikumfang notwendig macht (gebe zu, hier war es nicht der Fall ;-) ). Aufgewachsen zu analogen Zeiten, bringt diese Technik für mich etwas von dem Zauber des „Entstehens eines fertigen Bildes zu Filmzeiten“ zurück. Will sagen, bei einer Belichtungsreihe für ein HDR sehe ich das fertige Bild nicht am Kameradisplay ich muss es entwickeln/tonemappen…..
    Das „weit über ein übliches HDR Hinausgehen“/der pastellartige Look ist vor allem der Ebene mit dem Gaußschen Weichzeichner geschuldet. Ein gerne praktizierter Look / Finishing bei HDR von Scott Kelby. Eine gewisse „Infizierung“ von Photoshoptechniken/Looks von Calvin Holywood, Pavel Kaplun, Uli Staiger etc. mag ich bei mir schon verzeichnen. Gerade deswegen ist mir auch wichtig die Meinung von Dir / von fokussiert.com als Rückmeldung zu erhalten, bzw. bei übrigen Bildkritiken und Beiträgen zu verfolgen. Psd-tutorials kommt hier doch mehr von Seiten Photoshop und Bildbearbeitung.
    Macht weiter so, eine qualitativ sehr hochwertige Seite! Besten Dank.
    Herzliche Grüße Ekhard

    Antworten
    • Sofie Dittmann
      Sofie Dittmann sagte:

      Hey, es gibt ja keine Rückmeldefrist hier. Manchmal höre ich auch garnichts von den Fotografen, die besprochen werden. Was geboten wird von unserer Seite aus ist immer eine persönliche Auffassung, und ich sehe es genauso wie Du: ohne Feedback kein Lernen.

      Was Photomatix vs. HDR Efex Pro angeht (ich habe beides), ist es für mich nicht vollständig vergleichbar. Ersteres ist eine eigenständige Software, letzteres ein Plugin für Photoshop. Bei letzterem kann ich zwar auch via einem weiteren Plugin für Bridge mehrere Belichtungsvarianten einbinden, soweit ich weiß, aber ich kann auch nur ein Bild bearbeiten und einen der vielen HDR-Filter darüberlegen. Letztlich ist es aber egal und soll hier nicht zum Diskussionspunkt werden und vom Foto ablenken.

      LG,

      Sofie

  2. Avatar
    Stefan sagte:

    Ich kann mich Sofie nur anschließen: ein tolles Motiv, das sehr ansprechend als Foto komponiert wurde. Aber auch mir ist die Bearbeitung zu extrem und, wie ich finde, der Atmosphäre des Fotos nicht förderlich. Mich würde an dieser Stelle sehr das Originalbild interessieren. So wie ich es verstanden habe, ist die Belichtungsreihe entstanden, um den hohen Dynamikumfang der Szene entsprechend einfangen zu können. Ich finde, das wäre hier gar nicht nötig gewesen, denn gerade die eine oder andere dunkle Ecke hätte dem Bild vielleicht sogar gut getan.

    Antworten
    • Sofie Dittmann
      Sofie Dittmann sagte:

      Wie ich es lese, war es HDR „hoch zwei“, erst Belichtungsreihe etc., dann nochmal HDR Efex Pro hinterhergeschoben. :)

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.