Leserfoto – „Tod und Leben“: Näher ran

7 Kommentare
  1. Avatar
    Jörg Oertel sagte:

    Hallo Sofie,
    danke für Deine Kritik. Da ich das Bild schon vor einiger Zeit eingereicht hatte, habe ich in letzter Zeit nicht so häufig hier reingeschaut und deshalb die Bildbesprechung auch erst jetzt gesehen.

    Zu Deiner Kritik des zu großen „negativen“ Raums möchte ich entgegnen, dass es mir besonders um die Darstellung der Leere und des einsamen Kampfes ums Leben ging. In Deinem Beschnitt ist es ein netter Blümchen-Schuss, aber ein Teil der von mir gewünschten Aussage wäre verloren.

    Ich habe von dem Motiv übrigens mindestens 30 Bilder gemacht, auch zu unterschiedlichen Tageszeiten. Die Automatik, die ich eingestellt hatte, war die Zeitautomatik, weil ich die Blende als bildbestimmenden Parameter selbst wählen wollte. Der Unterschied zwischen 100 und 200 ISO ist bei der D300s übrigens nicht relevant. 200 ISO ist die native Einstellung des Sensors.

    Viele Grüße,
    Jörg

    Antworten
    • Sofie Dittmann
      Sofie Dittmann sagte:

      Eigentlich hättest Du eine Benachrichtigung bekommen sollen. Werde mal bei Peter nachhaken. Wie dem auch sei, daß das mit dem ISO nicht ins Gewicht fällt, hatte ich ja bereits erwähnt.

      Was den Raum angeht, ist das eben *meine* Meinung. Du kannst natürlich so viel Raum drum lassen, wie du möchtest. :)

    • Avatar
      Jörg Oertel sagte:

      Hallo Sofie,
      ich habe nochmal meine alten Mails durchgeforstet. Ich habe keine Benachrichtigung erhalten. Ist aber nicht schlimm, hab’s ja auch so gesehen.

      Versteh‘ mich nicht falsch. Ich wehre mich nicht gegen Deinen Vorschlag des Beschnitts. Ich wollte nur meine Intention für den vielen leeren Raum erläutern.

    • Sofie Dittmann
      Sofie Dittmann sagte:

      Nene, Du mußt Dich doch nicht rechtfertigen. Ich rechtfertige mich für meine Meinung ja auch nicht. Wenn Du fünf Leute, insbesondere, wenn sie Fotografen sind, zu einem Foto befragst, bekommst Du locker acht Antworten. Ist alles relativ.

  2. Chilled Cat
    Chilled Cat sagte:

    Erst mal vielen Dank für das tolle Motiv an Jörg.

    Wie laderio bin ich dafür, dem Vergissmeinnicht etwas mehr Raum zu spendieren, damit der Kontrast zwischen dem kleinen Blümchen und dem großen Baumstumpf besser zur Geltung kommt.

    Varianten, die ich mir auch gut vorstellen könnte:
    – Mit tieferem Standpunkt, so dass die Blume vor dem dunkelgrünen Hintergrund liegt.
    – Weiter nach unten geschwenkt, so dass mehr Baumstumpf und weniger grüner Hintergrund im Bild ist.

    Antworten
  3. Avatar
    laderio sagte:

    Ich hatte das gleiche Objektiv an einer D5100 und einer D7100. Mit dem Objektiv kann man schon noch deutlich näher ran gehen. Immer bedenken, die Naheinstellgrenze rechnet sich ab Sensor, nicht ab Objektivende. Ich hatte etwa 5-10 cm Abstand bei Makros. Technisch war hier also noch keine Grenze.

    Der Ansatz aber näher ran zu gehen ist wohl richtig. Für meinen Geschmack ist bei der 2ten Variante aber zu wenig Platz übrig. Vielleicht wäre die Mitte zwischen beiden Bildern besser.

    Antworten
    • Sofie Dittmann
      Sofie Dittmann sagte:

      Da kommt dann der persönliche Geschmack ins Spiel. Lade doch mal Deine Variante hier hoch – dann können wir vergleichen.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.