„Kleinkind und Corbijn“: Dem Hauptbildgegenstand mehr Gewicht verleihen

5 Kommentare
  1. Avatar
    Torsten Groth sagte:

    Danke für die kleinen Hinweise, hatte das Foto zunächst auch stärker beschnitten, aber dann fand ich, die Stimmung „Allein in der Ausstellung“ kommt besser rüber …
    „Nähe in der Aufnahme“ -stimmt! . Ich weiß es nicht mehr genau, aber ich denke, ich fand es gut, dass die Bank diagonal ins Bild zu meiner Tochter zeigt …

    Antworten
    • Avatar
      Carsten Schröder sagte:

      Das mit dem Beschnitt ist natürlich auch eine Geschmacksfrage. Ich gehe bei der Bildbesprechung immer so heran, wie ich meine eigenen Bilder sehen würde. Dass die Bank diagonal ins Bild reinragt ist elementar für die Bildaufteilung.

  2. Chilled Cat
    Chilled Cat sagte:

    Zunächst mal ein Lob an das schöne Bild von Torsten Groth. Der Kontrast zwischen den schwarzweißen Bildern der Ausstellung und seiner Tochter als rotem Farbtupfer ist gut gesehen.

    Ich finde, es ist nicht unbedingt notwendig, den Rand oben zu beschneiden.
    Auch wenn der Teil über den Bildern wenig zum Inhalt beiträgt, so gibt er doch den Bildern Luft nach oben und trägt zur Balance im Bild bei.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.