Fotografen im Fokus: Dierk Topp

9 Kommentare
  1. Avatar
    Marcus Leusch sagte:

    Einfach Famos – was für eine Präsentationsmöglichkeit (Fläche)!! … Mich erinnerts an eine Monet-Ausstellung, die ich einmal in Paris gesehen habe … und irgendwie fühlt man sich ins 19. Jahrhundert versetzt („Salon“ um 1899) … Sind die Drucke denn aus eigener Hand (mit welchem Drucker?) oder bei einem professionellen Anbieter für entsprechende Leistungen in Auftrag gegeben? Wirklich beeindruckend!



    Was mir hier ebenso wichtig erscheint: 24 MP + eine vernünftige Linse vor dem Kameragehäuse (durchaus preiswert!) sind vom technischen Standpunkt mehr als ausreichend. Ich denke, meine betagte Nikon D 700 (12MP) ist da auch noch nicht ganz aus 
dem Rennen (übrigens auch heute noch eine ganz hervorragende Kamera für Portraits), wenn man sie anständig zu behandeln gelernt hat. … – Immer noch eine „Schnulze“ von mir – und von vielen Studenten der Fotografie, wie ich erfahren durfte …

    Antworten
    • dierk
      dierk sagte:

      danke, Marcus.
      bei dem Bild habe ich auch immer gesagt „Monet für arme“ :-)

      Meine Drucke aus dem Epson 3800 sind A2 auf Hahnemühle Photo Rag Pearl, ein traumhaftes Papier mit einer tollen Oberfläche. Viele davon auch mit der Nikon D3 und eins sogar mit der D70 gemacht.

      Die größeren Drucke habe ich alle auf Leinwand und Keilrahmen machen lassen. Das ist einigermaßen preiswert und die Bilder kommen fertig zum Aufhängen zurück, einige habe ich auch gleich mit Schattenfuge bestellt. Sieht prima und richtig edel aus. Vor Kurzem gab es wieder ein Angebot zum halben Preis, 70x105cm für 40€.

      Nur ein Panorama habe ich als Auftrag bei Whitewall in 180cm Breite auf Alu Dibond machen lassen, sieht natürlich super aus, aber auch sehr teuer.

  2. Avatar
    Klaus Hornig sagte:

    Ganz toll Dierk.
    Ich bin froh, dass sich unsere Wege mal gekreuzt haben. Manches kommt mir durchaus bekannt vor, und durch unseren Austausch gewinne ich immer wieder neue Inspirationen. Deine Bilder finde ich einfach toll!

    Mit besten Grüßen
    Klaus

    Antworten
  3. Avatar
    Gerd Boos sagte:

    Du hast meinen Foto-Horizont entscheidend erweitert.

    Ich mag Deine Bilder sehr und orientiere mich bei meinem Suchen bewusst oder noch viel öfter unbewusst an Deinen Ideen. Ich bin sehr froh, Dich zu kennen.
    Gerd

    Antworten
  4. Avatar
    Marcus Leusch sagte:

    @ Dierk Topp

    Dank für so viel Inspiration und Einblicke in eine außergewöhnliche fotografische Experimentierfreude (fotografische Techniken von der Aufnahme bis zur Bildbearbeitung), die ich beim Betrachten der Bildergalerie auf flickr gewinnen durfte. Darunter sehr 
viele Bilder, die man gerne einmal in einer Ausstellung sehen würde, zumal die hier bevorzugten „großen Prints“ die technische Brillanz einiger Aufnahmen ja noch viel eindrucksvoller zur Geltung bringen würde. … 

    Es ist schon erstaunlich, dass eine solche Leidenschaft für das Medium, respektive eine solche Berufung in 60 Jahren nicht auch zum Beruf geworden ist.

    P.S.: Sehr schönes, ruhiges Portrait (analog) mit Vaseline-Weichzeichner aus dem Jahr 1968, das mich tatsächlich auch ein wenig an Edward J. Steichen (fotografische Einflüsse – „Camera Work“) erinnert.

    Beste Grüße
    Marcus

    Antworten
    • dierk
      dierk sagte:

      vielen Dank, Marcus!
      leider komme ich erst heute zu einer Antwort.

      „die man gerne einmal in einer Ausstellung sehen würde, zumal die hier bevorzugten „großen Prints“….
      Ich bin immer wieder begeistert, wenn ich die großen Bilder vom Drucker bekomme, hier im Haus hängen ca. 60 Bilder mit bis zu 2m² Größe. Wenn du also mal im Norden von Hamburg bist, schau doch mal rein :-)

      Ich glaube, eine so lange Leidenschaft kann es nur bleiben, wenn man das fotografieren kann, was man möchte und nicht das, was andere sich vorstellen. So war es sicher besser für mich.

      PS: Edward Steichen ist aber zu viel der Ehre :-))

    • Avatar
      Marcus Leusch sagte:

      Das mit den 2x2m ist gewiss eindrucksvoll (gestitchte Prints aus der D70! – meine Einstiegskamera ins Digitale und leider schon im Jenseits). So viel Platz hätte ich im Eigenheim gar nicht zu vergeben – meine A2-Ausdrucke (auf Epson Pro 3800) sind da bedeutend bescheidener.
      Der Steichen-Vergleich bezog sich eher auf den Charakter der Aufnahme mit Blick auf eine mögliche Inspirationsquelle. Letztlich schwingt darin aber vor allem auch Bewunderung und Anerkennung für die fotografischen Arbeiten des „Lichtbildners“ mit, die ich hier entdecken durfte :-)) – Insofern: Ja, wenn ich mal wieder in der Gegend sein sollte (beruflich öfter in Bremen), wäre ich für eine solche Begegnung überaus dankbar.

    • dierk
      dierk sagte:

      das größte Bild mit 1x2m ist sogar nur aus 2 Bildern aus der NEX-7(24MP APS-C) mit dem preiswerten Sony E 50/1.8 gestitcht! Es war nicht ganz einfach von einem Tretboot aus, dass dies sich leicht bewegte :-)
      Viele Bilder hier sind auch aus dem Epson 3800, nur ist der leider mittlerweile eingetrocknet.

      Hier in dem großen Gebäude für „Betreutes Wohnen“ gibt(gab) es hunderte Meter von weißen Wänden, die ich nutzen kann.
      Hier ist das 1x2m Bild, im Hintergrund 1x1m Bilder.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.