Buchrezension «New York Sleeps»: Augenschmaus in Schwarzweiß

5 Kommentare
  1. dierk
    dierk sagte:

    auch von mir vielen Dank für diesen Buch- und Fotografen Hinweis!
    Die Bilder von ihm sind absolut traumhaft, ich kann nur empfehlen, sich weitere auf seiner Website anzusehen.

    Andererseits ist es aber auch für mich teuer geworden :-( und aber auch :-)
    Ich bin schon seit 2014 an dem New55 Projekt aber es hat ewig gedauert, bis die Filme verfügbar wurden – und dann sind sie erheblich teurer geworden als vorher angekündigt. Ich hatte mir damals sofort einen Polaroid 545i Filmhalter gekauft mch aber bisher nicht durchringen können für diese „Investition“. Meine Sinar und Gandolfi sind sicher auch schon ganz aufgeregt :-)

    Nach einer Anfrage bei New55 haben die mir eben zwei Anbieter in Deutschland genannt (fotoimpex und macodirekt), die den Film anbieten – 5 Blatt für 79€ :-(
    So habe ich den eben eine Packung mit dem zugehörigen Ilford Fixierer (so etwas habe ich schon ewig nicht mehr) bestellt und kann es kaum erwarten.

    Antworten
    • Sofie Dittmann
      Sofie Dittmann sagte:

      Die Kosten sind das, was mich momentan absolut davon abhalten würde. Ich schau mir dann lieber Deine Fotos an, sobald es sie gibt, und stelle mir vor, was wäre wenn – der Amerikaner nennt das „living vicariously through somebody else“ (zu Deutsch etwa, „stellvertretend durch jemand anderen leben“).

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.