Landschaftsfotografie: Fluchtpunkt im Torf

6 Kommentare
  1. Avatar
    Horst Luehring sagte:

    Vielen Dank für eure Tips,
    ich habe das Original nochmal bearbeitet und versucht, diese zu berücksichtigen.
    Hoffe, es hat geklappt ☺.
    Mich würde interessieren, was es mit der Beugung bei f/22 auf sich hat.

    Antworten
  2. dierk
    dierk sagte:

    das ist ein Bild für mich! :-)
    In meiner Kindheit so um 1950 und davor verbrachte ich die Ferien so oft wie möglich bei meinen Großeltern, etwa auf halbem Wege zwischen Stade und Bremen. Die hatten außerhalb des Dorfes zusätzlich ein Moorgrundstück im Teufelsmoor, bei dem ich oft beim Torf stechen und stapeln geholfen habe. Wir haben auch oft im Moor gespielt, es war nicht weit entfernt. Wenn wir über diese Wasserlöcher gesprungen sind, konnte es passieren, dass wir auf der anderen Seite im weichen Torf fast die Schuhe nicht mehr heraus ziehen konnten, so tief sind wir ein gesunken.

    Mit Torf wurde bei meinen Großeltern geheizt und gekocht. Es wurde in Körben und einer großen Holzkiste in der Küche aufbewahrt. Das Wasser wurde aus einem eigenen Brunnen im Hof gepumpt, immer leicht bräunlich vom Torf im Untergrund.

    Ob es auf dem Bild ein Graben zur Entwässerung ist, glaube ich nicht, wie man sieht, steht das Wasser dort schon lange. Er ist durch das Torf stechen entstanden, wie an den Stichspuren auf der rechten Seite zu erkennen ist. Man sieht rechts und hinten links die zum Trocknen gestapelten Stücke.

    Zu dem Bild:
    * die Farben sind nach meinem Geschmack zu sehr überzogen und wirken eher unnatürlich
    * das Haus im Hintergrund ist mir nicht aufgefallen und wirkt deshalb auf mich nicht störend
    * das Zeiss Sonnar 55mm, wenn es denn das ist, sollte für die Aufnahme tolle Schärfe liefern. Die wird aber bei f/22 durch die Beugung zum größten Teil wieder verspielt. 1/100 bei 82mm hätte ich auch genommen, aber wenn es scharf werden soll mit höchstens f/11 und dann wären ISO 100 wieder drin gewesen.

    Bei der Gelegenheit habe ich mein Buch vom Teufelsmoor mal wieder in die Hand genommen, tolle Fotos, natürlich in S/W.
    Hier ist es zu finden.
    http://www.nieswandverlag.de/andermatt-teufelsmoor.html

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar zu Horst Luehring Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.