Fotokunst mit Symmetrie (1/2): Gespiegelt

3 Kommentare
  1. Dierk Topp
    Dierk Topp sagte:

    @Raphael
    danke, die Wolke habe ich entfernt, das ist einfacher als zufügen, ebenso einige Personen im Rathaus Hamburg, und den Feuerlöscher :-)
    Grenzen? die liegen sicher nur in der Phantasie und ggf. der Beherrschung von Photoshop oder ähnlichem.

    @Tilman
    danke, ja, wie gesagt gibt es keine Grenzen, nur ggf. in der Technik

    hier noch der link zu meinem Album mit Ruflektionen in flickr

    in Teil 2 geht es dann richtig „rund“ :-)

    Antworten
  2. Avatar
    Tilman sagte:

    Hallo Dierk, schöne Bilder… mir gefällt besonders die Idee, eine Hälfte zu ändern. Zum Beispiel der Kreuzgang… Eine kleine Anmerkung: der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, man kann auch Bilder überlagern. Hier ein Beispiel (das Bild ist auch schon sehr alt, was beweist, dass der Effekt dann doch nicht so toll ist ☺) . Mit freundlichen Grüßen, Tilman

    Antworten
  3. Avatar
    Raphael sagte:

    genialer kreativer boost!
    tolle ergebnisse. mein favorit ist das bild wo die wolke fehlt (oder doch etwa hinzugefügt wurde?).

    sind einem da grenzen gesetzt? also nicht vom künstlerischen aspekt her gesehen, sondern vom bildmaterial? haben Sie Personen, Tiere, Landscapes vervielfältigt?

    grüsse photographael

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.