Marienkäfer: «Makro» mit Offenblende

8 Kommentare
  1. Avatar
    Tilman sagte:

    Es ist ein fantastisches Bild, das Du aufgenommen und bearbeitest hast, Katherina. Und wie Peter – vielen Dank für die Besprechung – finde ich die abstrakten Formen und die sanft sich ändernde Farbtönung ganz toll. Allerdings gebe ich Dierk auch recht… der helle Fleck stört mich. Nicht einmal, dass das Bild hier „überbelichtet“ ist, so etwas kann toll als Stilmittel eingesetzt werden… nein, es ist diese mittige Anordnung und die Tatsache, dass man viel zu sehr von der Helligkeit angezogen wird und der Rest unwichtig wird. Ich habe deswegen mal etwas Dein Bild bearbeitet, ich hoffe Du bist mir nicht böse. Etwas mit GIMP gemalt um den Fleck kleiner zu machen, und etwas Struktur dazu gefügt, damit der Blick mehr auf den Käfer und dann nach oben gelenkt wird. Herzlichen Glückwunsch noch einmal zu dem tollen Bild. Mit vielen Grüßen, Tilman

    Antworten
    • Avatar
      Katharina sagte:

      Hi Tillmann,

      nein, keine Angst, ich bin da nicht empfindlich und dir deswegen auch nicht böse.
      Ich kann verstehen, warum euch der helle Fleck ablenkt und finde deinen ersten Versuch der „Retusche“ gar nicht mal so übel. :) Wie du vielleicht gesehen hast, habe ich in meinem ersten Kommentar eine weitere Version des Bildes verlinkt, auf der der weiße Fleck nicht so zu sehen ist.

      Um die Reihe komplett zu machen, zeige ich euch hier auch noch das dritte Foto, welches ich in dieser Situation gemacht habe. Unser Marienkäfer hat nämlich noch einen Freund gefunden. Dabei hat sich auch der Hintergrund etwas verändert. Es hängt an. :)

      Danke auf jeden Fall schonmal für die lieben Kommentare!

      Liebe Grüße
      Katharina

  2. Avatar
    Katharina sagte:

    Hallo Peter,

    vielen Dank erstmal für die Kritik, ich habe mich gefreut, dass es nach so langer Zeit mal wieder ein Bild von mir hierher geschafft hat.
    Ich stimme dir zu, dass man den Käfer noch etwas besser hätte herausarbeiten können, mir gefällt, wie du die Tiefen angehoben hast. Danke für den Tipp!
    Tatsächlich lag für mich persönlich der »Fokus« des Bildes auf dem Farbenspiel im Hintergrund.

    @Dierk: Leider war es sehr windig an dem Tag, weswegen eine 100% scharfe Aufnahme für mich schwer zu erreichen war. Ich habe tatsächlich ein paar Versuche unternommen, aber da war an eine Belichtungsreihe nicht zu denken, da man sie nicht hätte überlappen können, weil einfach zu viel Bewegung im Spiel war. Auf der rechten Seite habe ich übrigens gar nichts manipuliert (am gesamten Bild eigentlich nicht!), das ist alles Natura. :)

    Hier habe ich übrigens nochmal eine andere Variante, die etwas anders belichtet wurde. Dort ist der Marienkäfer auch etwas besser ausgeleuchtet und das Weiß nicht so überzeichnet: https://500px.com/photo/3037430/ladybug-by-katharina-franz

    Antworten
    • dierk
      dierk sagte:

      Hallo Katharina,
      „alles Natura“ dachte ich mir auch. Die starke Weichzeichnung rechts kam sicher von anderen Gräsern im Vordergrund. Die Bearbeitung hätte ich sinnvoller erst als zweites nennen sollen.
      Mit Belichtungsreihe meinte ich nicht zwangsläufig auch eine HDR Verarbeitung sondern nur die Möglichkeit, bei kritischen Lichtsituationen sich später die beste Belichtung aussuchen zu können. So habe ich es auch schon früher zu analogen Zeiten gemacht.
      LG dierk

  3. dierk
    dierk sagte:

    die beabsichtigte helle sommerliche Farbstimmung ist sicher erreicht.

    Leider habe ich einige „aber“, Katharina.
    * Der helle Fleck in der Mitte sieht für mich einfach zu sehr überbelichtet aus. Bei so schwierigen Lichtbedingungen besser eine Belichtungsreihe machen.
    * Der Marienkäfer (müsste ein eingeschleppter asiatischer Marienkäfer sein) ist nicht exakt scharf, was bei so einem Eyecatcher wichtig wäre. Vielleicht wäre etwas abgeblendet oder durch leichtes Vor- und Rückbewegen mit mehreren Aufnahmen sicherer für einen scharfen Käfer.
    * Die rechte Seite sieht sehr stark (zu stark) manipuliert weich gemacht aus oder es befindet sich davor im Vordergrund viel Gras und bewirkt diesen weichen Effekt.
    VG
    dierk

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.