24 Stunden: Menschen und Diagonalen

[hide]Rudolf Brazda, Überlebender des Holocaust, betrachtet in Berlin am Mahnmal fuer die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen eine Viedeo-Installation (Keystone / AP Photo/Michael Sohn)Ein Irakischer Junge spielt an einer Sicherheitsmauer in Baghdad (Keystone / AP / Loay Hameed)Prinz Joachim von Dänemark spricht in Berlin (Keystone / EPA / Tobias Schwarz)Stimmberechtigte warten in Harare, Zimbabwe, geduldig auf die Stimmabgabe. (Keystone EPA)[/hide]
Harare, Zimbabwe; Baghdad, Irak; Berlin, Deutschland; Harare, Zimbabwe. -> Bildgalerie (Bilder Keystone)

Zwei eindringliche Porträts: Eines von fast unhöflicher Direktheit, das andere distanziert, diskret und respektvoll – beide fesseln den Blick. Die Diagonale als Stilmittel erscheint in den drei Bildern der unteren Reihe (Bildlegenden wie immer in der Grossansicht nach Klick aufs Bild).

In der Rubrik „24 Stunden“ veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.