24 Stunden: Verloren im Spiegel

Japanischer Businessmann. 24 Stunden Pressefotos
Tokio, Japan; Los Angeles, Kalifornien; Preah Vihear, Kambodscha; Wacken, Deutschland; -> Bildgalerie (Bilder Keystone)

Menschen sind laut der Medien- und Kommunikationsforschung noch immer das, was in Bildern die Betrachter am stärksten anzieht und interessiert. Das gilt ganz speziell für Gesichter, habe ich mal gelernt. Hier ist in vier Bildern nur ein einziges Gesicht zu sehen. Ich möchte behaupten, dass dennoch keine der Aufnahmen mit einem Blick abgetan wird, keine Neugier weckt oder an einem Mangel an Emotion leidet. Legenden durch Klick aufs Bild.

In der Rubrik „24 Stunden“ veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

 

[hide]Ein japanischer Geschäftsmann in einem neuen Bürogebäude in Downtown Tokio. (Keystone / EPA / Everett Kennedy Brown)

Ein japanischer Geschäftsmann in einem neuen Bürogebäude in Downtown Tokio. Das Bild elektrisiert durch die einfache Komposition von Spiegelungen und Silhoutte, die offensichtliche Ratlosigkeit des Mannes mitten im spiegelblanken Nichts ist unübersehbar. (Keystone / EPA / Everett Kennedy Brown)

Der Amerikaner Shaun White führt seine Routine an den X Games in Los Angeles vor. (Keystone / Epa / Paul Buck)

Der Amerikaner Shaun White führt seine Routine an den X Games in Los Angeles vor. Perfekte Komposition mit abendlichem Gegenlicht, Schatten und Skateboard-Fahrer und der klaren Beziehung zum Kameramann. Man beachte die glänzenden Schrauben der Halfpipe! (Keystone / Epa / Paul Buck)

Kambodschanische Soldaten stehen Wache beim Preah Vihear Tempel an der Grenze zu Thailand. (Keystone / EPA / Mak Remissa)

Kambodschanische Soldaten stehen Wache beim Preah Vihear Tempel an der Grenze zu Thailand, über dessen besitzanspruch Spannung zwischen den beiden Ländern entstanden sind. Die Versammlung der Symbole könnte nicht eindrücklicher sein, vom Nebel über die Posen der beiden Soldaten und dem, was der Interpretation jedes Betrachters überlassen werden soll. (Keystone / EPA / Mak Remissa)

Ein Heavy-Metal-Fan-Paar liegt küssend im Schlamm am Wacken Open Air festival in Wacken, Deutschland. Warum nur macht Schlamm so fotogen? (Keystone EPA / Friso Gentsch)

Ein Heavy-Metal-Fan-Paar liegt küssend im Schlamm am Wacken Open Air festival in Wacken, Deutschland. Warum nur macht Schlamm so fotogen? (Keystone EPA / Friso Gentsch)[/hide]

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.