24 Stunden: Winter

Ottawa, Kanada; St. Petersburg, Russland; Elburg, Niederlande; Kabul, Afghanistan; Dorjan-See, Mazedonien. Klick für Vollansicht (Bilder Keystone)

Die kalte Jahreszeit bringt Motive jenseits der verschneiten Weihnachtslandschaft. Dampfende, ausgelassene, sportliche und verzweifelte Menschen.

In der Rubrik „24 Stunden“ veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

[hide] Der Torhüter der Kanadischen Junior-Nationalmannschaft Chet Pickard schiesst im Training den Puck Richtung Fotograf. das Plexiglas verhindert Schlimmeres. Die Aufnahme wäre halb so spektakulär, wenn nicht der Gesichtsausdruck des Spielers Rätsel aufgäbe. (Keystone / AP / Tom Hanson)Junge Russen geniessen ein Bad in einem Eisloch nach der Sauna, ausserhalb St. Petersburgs. Bei Temperaturen um -13 Grad Celsius dampfen die Körper selbst nach der Abkühlung. (Keystone / AP / Dmitry Lovetsky)Teilnehmer der nationalen Step-Sledge-Meisterschaften auf dem Veluwemeer bei Elburg. (Keystone / EPA / Robin Utrecht)Ein Vater und sein Kind warten im Zentrum des UNHCR in Kabul auf Hilfe für Flüchtlinge. Temperaturen unter -20 Grad Celsius machen Vertriebenen in Afghanistan das leben derzeit noch schwerer. (Keystone / EPA / S. Sabawoon)Ein Fischerboot auf dem Dojran-See im winterlich verschneiten Mazedonien. Effektvoller Einsatz des Weitwinkels. (Keystone / AP / Boris Grdanoski)Bild[/hide]

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.