Eine einzigartige Würdigung der Fotografie

Letzte Woche durfte ich an einer Führung durch die Photobastei in Zürich teilnehmen. Romano Zerbini (bekannt als Initiator der EWZ Selection) hat uns durch die 1500 qm Ausstellungsfläche auf sieben Etagen geführt und mehr über dieses einzigartige Projekt erzählt.

photo_monicatarocco-335

Und man muss ihm zustimmen, wenn er sagt, dass die Fotografie in der Kunstszene immer noch zu wenig Beachtung erhält. Aus dem selben Grund hat er bereits 1996 die Photogarage gegründet. Zerbini kennt die Fotografen genau: er weiss, dass nebst der Auftragsarbeiten auf ihren Festplatten so manches angefangene Projekt liegt oder in ihren Köpfen grossartige Ideen umherschwirren. In der Photogarage war genau dafür Platz. Und als diese abgerissen werden sollte und mitten in Zürich dieser Neubau noch leer stand, war die Photobastei geboren.

Jeder Fotograf sollte die Möglichkeit erhalten, seine Arbeiten auszustellen und kann einige Laufmeter Ausstellungsfläche mieten. Die Ausstellungen wechseln jede Woche und die Mietkosten sind auf einem kostendeckenden Minimum festgesetzt. Der Rohbau versetzt die Werke übrigens zusätzlich in diese ganz einzigartige Welt des Unfertigen, was perfekt passt zur Konzeptfotografie unserer Zeit.

Scheunemann_LAS_Book+Film+wwwAuf den beiden ersten Stockwerken werden kuratierte Ausstellungen von bekannten Fotografen gezeigt, welche dann auch länger als nur eine Woche laufen. Wir hatten das Glück, dass die Fotografin Diana Scheunemann auch anwesend war und sich die Zeit genommen hat, von ihrer Arbeit zu erzählen. Die Modefotografin war zusammen mit Ihrem Mann unterwegs durch Amerika, wo sie die verschiedensten Menschen interviewte und dabei sehr intime Bilder schoss. Sie schafft es, Land und Leute zu zeigen, ohne dabei gesellschaftskritisch zu wirken.

Zurück zum kostendeckenden Minimum: die Photobastei steht tief in der Kreide. Unterhalts- und Werbekosten führten zu einem Defizit von rund 100’000.–. Zerbini aber weiss sich zu helfen und deshalb wirds zum Schluss noch richtig spektakulär. Am 21. August startet eine grosse Auktion von gespendeten Bildern, am Vernissagenabend kostet jedes Bild CHF 1000.-, am 9. Tag vor Projektende, bzw. dem 22. August, CHF 900.-, danach CHF 800.-, CHF 700.- etc., bis ein Bild am letzten Tag der Photobastei zu CHF 100 .- zu haben ist. Mitmachen erwünscht!

Die Ausstellungen in der Photobastei laufen noch bis zum 31. August 2014
Öffnungszeiten: ab 16. Januar 2014, Montag bis Dienstag, 12 bis 21 Uhr

Bärengasse 29
CH-8001 Zürich

Eintritt zu den Grossausstellungen im 1. und 2. Stock: CHF 15/10.
Die Stockwerke mit den Mietausstellungen im 3. bis 7. Stock sind frei, bzw. ohne Eintritt zugänglich

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.