Fotografie Forum Frankfurt: Sommer, Sonne, Bildung

Sommer, Sonne, Bildung: Das Fotografie Forum Frankfurt startete mit seiner Sommerakademie. Bis Oktober gibt’s Vorträge und Workshops mit „bekannten Größen und aufstrebenden Talenten aus der Fotoszene“ (Eigenwerbung).

Raab_5.jpg
Emanuel Raab: MenschenBild # 5, Fotoinstallation, 8 x 12 m
am ehemaligen Bundesrechnungshof, Berliner Straße/Ecke Kornmarkt, Frankfurt/Main

Das FFF zeigt außerdem gerade „MenschenBilder“ von Emanuel Raab – umsonst und draußen, riesig mit acht mal zwölf Metern Größe am ehemaligen Bundesrechnungshof in Frankfurt am Main. In etwa vierwöchigem Abstand kommen zu dem oben abgebildeten überlebensgroßen Polizisten neue Motive hinzu.

Ein kurzer Streifzug durch das Programm der Frankfurter Sommerakademie:

Am 21. und 22. Juni gibt’s einen Workshop mit Andrew Phelps – „The Urban Landscape“. Der Amerikaner Phelps, Jahrgang 1967, fotografierte zum Beispiel surrealistische Momente in den Straßen von Bagdad – Titel „Baghdad Suite“. Mehr über seine Auffassung von Landschaftsfotografie auf seiner Website.

Einen weiteren Workshop hält am 23. und 24. August etwa die New Yorker Fotokünstlerein Ernestine Ruben. Titel: The Body – hier geht es auch um Menschenbilder. Achtung: in englischer Sprache.

Und zum Thema Bildpräsentation gibt es am 6. September : «Im Doppelpack: Bildauswahl und Präsentation« – mit Celina Lunsford, Kuratorin Fotografie Forum Frankfurt und Ute Noll, Bildredakteurin, Kuratorin und Leiterin der Agentur On Photography & Illustration, Stuttgart. Ziel dieses Seminars ist es, mit den Teilnehmern eine stringente Präsentation ihrer Fotoprojekte in Wort und Bild und im Gespräch zu erarbeiten.

Am 12. September wird die Ausstellung «Türkische Realitäten« eröffnet. Eine Gruppenausstellung türkischer Fotografen, weil die Türkei bei der Frankfurter Buchmesse 2008 das Gastland ist – mit Ferhat Özgür, Pinar Yolacan, Ahmet Polat, Murat Germen, Korhan Karaoysal und Burcak Kaygun. Ahmet Polat wird am 2. Oktober als Fotograf an einem eigenen Abend präsentiert.

Das ganze Programm der Frankfurter Sommerakademie findet sich auf den Webseiten des Fotografie Forums Frankfurt . Die Eintrittspreise für Vorträge und Fotografenpräsentationen sind mit 5 Euro (ermäßigt 3 Euro) sehr zahlbar. Preise und Anmeldeformulare für die Workshops können über die E-Mail-Adresse contact@ffi-frankfurt.de angefordert werden.

Raab_heimat.jpg
Emanuel Raab: heimat.de, #44, 2000

Emanuel Raabs überlebensgroße Fotografien der Serie „MenschenBild“ zeigen Personen unterschiedlichster ethnischer und sozialer Herkunft. Trotz der detaillierten Darstellung zielt er nicht auf eine wiedererkennbare Darstellung eines Einzelnen ab, sondern behandelt die Personen als Träger von wesenhaften und ambivalenten Botschaften, so teilt das FFF mit. Indem sie vor schwarzem Grund abgebildet seien, erhielten sie gesteigerte Aufmerksamkeit. Kleidung, Gestik, Mimik und Accessoires erlaubten eine typologische Betrachtung, deren Lesart und Interpretation je nach Art und Ort der Präsentation variieren kann.
Emanuel Raab lebt und arbeitet in Wiesbaden. Seit 2001 ist er Professor für Fotografie und Bildmedien an der Fachhochschule Bielefeld. Auf Emanuel Raabs Website können wir uns seine ebenfalls sehenswerten anderen Projekte anschauen.

Fotografie Forum Frankfurt
Emanuel Raab

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.